Angebote zu "Wissenschaft" (27 Treffer)

Kolonialismus als Wissenschaft und Technik als ...
56,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Kolonialismus als Wissenschaft und Technik:Das Hamburgische Kolonialinstitut 1908 bis 1919 Jens Ruppenthal

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.06.2019
Zum Angebot
Sprache und Kolonialismus
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

This is the first textbook to offer an introductory presentation to colonial linguistics. This new internationally recognized discipline deals with the connections between linguistic communication and (post)colonial configurations of power. Taking linguistic, literary as well as historical perspectives, the book is intended for Bachelor?s and Master?s level students in the humanities and cultural sciences. Die sich etablierende Forschungsdisziplin der Koloniallinguistik greift den Zusammenhang von sprachlicher Kommunikation und kolonialen und postkolonialen Machtkonstellationen auf, der in der aktuellen Forschung von immer größerem Interesse ist. Zum einen erfährt das Fachgebiet wachsende Aufmerksamkeit in der linguistischen Community, zum anderen findet es Resonanz in der universitären Lehre im Bachelor- und Master-Bereich, wo das Thema ´´Sprache und Kolonialismus´´ aufgegriffen und mit Studierenden (weiter-)entwickelt wird. Zur Beförderung von Lehre und Selbststudium liegt mit diesem Studienbuch eine Einführung vor, die den aktuellen Forschungsstand und zentrale Konzepte der wissenschaftlichen Beschäftigung mit sprachlicher Kommunikation in (post-)kolonialen Kontexten verständlich darstellt. Das Buch ermöglicht den Studierenden einen sprachwissenschaftlich angeleiteten Zugang zum Thema, legt dann real-, literar- und sprachhistorische Fundamente, führt in praktische Probleme der sprachwissenschaftlichen Korpusbildung ein, zeigt die Bandbreite der Möglichkeiten koloniallinguistischer Forschung auf und reißt postkoloniale Perspektiven an. Eine editorisch aufbereitete Bibliographie von bestehender Forschung, anderen einführenden Werken und zentralen Quellenarten und -orten ist den Kapiteln abschließend beigegeben.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Kolonialismus als Kultur als Buch von
39,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Kolonialismus als Kultur:Literatur, Medien, Wissenschaft in der deutschen Gründerzeit des Fremden. Das Buch zeigt die Wechselbeziehungen zwischen den kulturellen Gründungsaktivitäten des Deutschen Reiches und seinen kolonial-extravertierten Interessen

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.06.2019
Zum Angebot
Kolonialismus als Kultur (Taschenbuch)
39,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01/2002Medium: TaschenbuchEinband: Kartoniert / BroschiertTitel: Kolonialismus als KulturTitelzusatz: Literatur, Medien, Wissenschaft in der deutschen Gruenderzeit des Fremden. Das Buch zeigt die Wechselbeziehungen zwischen den kultu

Anbieter: RAKUTEN
Stand: 25.06.2019
Zum Angebot
Köln und der deutsche Kolonialismus
40,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der deutsche Kolonialismus fand nicht nur in Übersee oder in den ´Kolonialmetropolen´ des Deutschen Reiches wie Berlin oder Hamburg statt, auch in Köln war die Kolonialbewegung sehr aktiv. Zahlreiche Kölner Familien und Unternehmen waren am ´kolonialen Projekt´ beteiligt. Pompös inszenierte Großveranstaltungen, koloniale Ausstellungen und die beliebten Völkerschauen zogen die Bürger an. Bürgervereine, Wissenschaftler und Missionsgesellschaften beschäftigten sich mit kolonialen Themen und auch im Kölner Karneval wurden diese immer wieder in Szene gesetzt. Der Verlust der Kolonien 1918 stellte keinesfalls das Ende dieser Bewegung dar - im Gegenteil. Diesen bisher vernachlässigten Teil der Kölner Geschichte arbeitet der Sammelband in 40 reich bebilderten Beiträgen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Mission, Kultur und Diaspora auf. Er zeigt ein komplexes Bild einer Epoche Kölner, deutscher und transnationaler Geschichte, die oftmals vergessen oder verdrängt wurde.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Deutscher Kolonialismus (Buch)
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 10/2016Medium: BuchEinband: GebundenTitel: Deutscher KolonialismusTitelzusatz: Fragmente seiner Geschichte und GegenwartVerlag: wbg Theiss // wbg Theiss in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG)Sprache: DeutschSchlagworte: Afri

Anbieter: RAKUTEN
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Kolonialismus und Dekolonisation in nationalen ...
61,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(61,99 € / in stock)

Kolonialismus und Dekolonisation in nationalen Geschichtskulturen und Erinnerungspolitiken in Europa:Module fuer den Geschichtsunterricht

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 18.07.2019
Zum Angebot
Postkoloniale Theorien zur Einführung
13,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Postkoloniale Theorien sind ein transdiszpliäres Unternehmen und thematisieren die vielfältigen Nachwirkungen von Imperialismus und Kolonialismus. Sie umfassen aktuelle Formen des »Orientalismus « und der Konstruktion des globalen Südens als »unterentwickelt« ebenso wie die identitären Effekte von Diaspora- und Migrationserfahrungen, eine Kritik des westlichen modernen Selbstverständnisses nicht weniger als die Analyse alter und neuer Formen von Rassismus. Ferner beschäftigen sie sich mit globalisierten Formen des Regierens, Fragen von Staatlichkeit sowie der Genese und Gültigkeit weltweiter Normen und Rechte. Die Wurzeln postkolonialer Theorien liegen in der Reflexion über antikolonialen Widerstand und in der Auseinandersetzung mit der Literatur aus ehemaligen Kolonien.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Leeres Zentrum
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Texte in deutscher Erstübersetzung von Shakib Arslan, Gabriel Audisio, Roland Barthes, S. D. Goitein, Taha Hussein und Claude McKay Weitere Texte von Erich Arend, Karl Eugen Gass, Jean Grenier, Giórgos Seféris, Léopold Sédar Senghor, Giuseppe Ungaretti, Eugen Gottlob Winkler und Marguerite Yourcenar Die Autoren dieses Bandes reflektieren das Mittelmeer als zentralen Bezugspunkt des europäischen Bewusstseins im Moment einer radikalen Krise, die im Zeichen forcierter Modernisierungen, des Kolonialismus und der Kriege der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts aufbricht. Als Vorbildkultur taugt ihnen die beschriebene Méditerranée nicht mehr, jedenfalls nicht ungebrochen, und auch nicht mehr als Zentrum einer globalisierten Weltgesellschaft. So verzeichnen sie ein letztes Mal das kulturelle Inventar des Mittelmeers und lösen sich, jeweils auf spezifische Art, von der Vorstellung einer im Süden als Norm zu gewinnenden Klassizität und Humanität. Doch auch wenn das mediterrane Erbe in der Moderne radikal in Frage gestellt und die kulturelle Geographie des Mittelmeers neu geordnet wird, bleibt der Bezug zum Süden doch Teil der Bestimmungen des Europäischen. Er lässt sich als Konfrontation der Autoren mit einem leeren Zentrum beschreiben, das nicht mehr die Hoffnung auf eine Ordnung des Maßes oder das Versprechen ursprünglicher Vitalität bereithält, ohne das aber ihre ästhetischen und anthropologischen Reflexionen nicht denkbar wären. Wie über Europa nachdenken, wenn nicht aus dieser Verschiebung heraus? In der Kulturkrise Europas unserer Tage erscheinen die hier präsentierten Texte daher geradezu gegenwärtig.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot