Angebote zu "Kultureller" (19 Treffer)

Kategorien

Shops

Kolonialismus
8,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Koloniale Herrschaft von Europäern - und in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts auch von Nordamerikanern und Japanern - über große Teile der Erde war ein herausragendes Merkmal der Weltgeschichte zwischen etwa 1500 und 1960. Angesichts der extrem unterschiedlichen Entwicklung der früheren Kolonialgebiete in Amerika, Asien und Afrika stellt sich heute die Frage nach einer differenzierten Bewertung der Wirkungen des Kolonialismus. Das Buch unterscheidet Formen und Epochen des Kolonialismus. An Beispielen aus allen Imperien der Neuzeit schildert es Methoden der Eroberung, Herrschaftssicherung und wirtschaftlichen Ausbeutung, das Entstehen besonderer kolonialer Gesellschaften, Spielarten kultureller Kolonisierung, die Grundzüge kolonialistischen Denkens sowie die Ursachen der Dekolonisation.

Anbieter: buecher
Stand: 23.10.2020
Zum Angebot
Kolonialismus
9,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Koloniale Herrschaft von Europäern - und in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts auch von Nordamerikanern und Japanern - über große Teile der Erde war ein herausragendes Merkmal der Weltgeschichte zwischen etwa 1500 und 1960. Angesichts der extrem unterschiedlichen Entwicklung der früheren Kolonialgebiete in Amerika, Asien und Afrika stellt sich heute die Frage nach einer differenzierten Bewertung der Wirkungen des Kolonialismus. Das Buch unterscheidet Formen und Epochen des Kolonialismus. An Beispielen aus allen Imperien der Neuzeit schildert es Methoden der Eroberung, Herrschaftssicherung und wirtschaftlichen Ausbeutung, das Entstehen besonderer kolonialer Gesellschaften, Spielarten kultureller Kolonisierung, die Grundzüge kolonialistischen Denkens sowie die Ursachen der Dekolonisation.

Anbieter: buecher
Stand: 23.10.2020
Zum Angebot
Kolonialismus (eBook, ePUB)
7,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Koloniale Herrschaft von Europäern – und in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts auch von Nordamerikanern und Japanern – über große Teile der Erde war ein herausragendes Merkmal der Weltgeschichte zwischen etwa 1500 und 1960. Angesichts der extrem unterschiedlichen Entwicklung der früheren Kolonialgebiete in Amerika, Asien und Afrika stellt sich heute die Frage nach einer differenzierten Bewertung der Wirkungen des Kolonialismus. Diese grundlegend überarbeitete Neuauflage unterscheidet Formen und Epochen des Kolonialismus. An Beispielen aus allen Imperien der Neuzeit schildert das Buch Methoden der Eroberung, Herrschaftssicherung und wirtschaftlichen Ausbeutung, Formen des Widerstands, das Entstehen besonderer kolonialer Gesellschaften, Spielarten kultureller Kolonisierung sowie kolonialistisches Denken und Kolonialkultur in Kolonien und Metropolen. Es wird in der Reihe C.H.Beck Wissen ergänzt durch einen eigenen Band zur Dekolonisation.

Anbieter: buecher
Stand: 23.10.2020
Zum Angebot
Kolonialismus (eBook, ePUB)
7,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Koloniale Herrschaft von Europäern – und in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts auch von Nordamerikanern und Japanern – über große Teile der Erde war ein herausragendes Merkmal der Weltgeschichte zwischen etwa 1500 und 1960. Angesichts der extrem unterschiedlichen Entwicklung der früheren Kolonialgebiete in Amerika, Asien und Afrika stellt sich heute die Frage nach einer differenzierten Bewertung der Wirkungen des Kolonialismus. Diese grundlegend überarbeitete Neuauflage unterscheidet Formen und Epochen des Kolonialismus. An Beispielen aus allen Imperien der Neuzeit schildert das Buch Methoden der Eroberung, Herrschaftssicherung und wirtschaftlichen Ausbeutung, Formen des Widerstands, das Entstehen besonderer kolonialer Gesellschaften, Spielarten kultureller Kolonisierung sowie kolonialistisches Denken und Kolonialkultur in Kolonien und Metropolen. Es wird in der Reihe C.H.Beck Wissen ergänzt durch einen eigenen Band zur Dekolonisation.

Anbieter: buecher
Stand: 23.10.2020
Zum Angebot
Hybridität als Referenz kultureller Identität
32,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Beschäftigung mit kulturellen Formationen ist heute genauso aktuell wie zu Zeiten des Kolonialismus. Sie beeinflussen maßgeblich unsere eigene Kultur - unser Denken und Handeln und unseren Platz in der Welt. Kulturen sind keine starren Gebilde und lassen sich nicht in Stein meißeln. Sie sind das Ergebnis unterschiedlichster Einflüsse und die Masse vieler Individuen. Sie sind dynamisch und immer in Bewegung. Kulturen definieren sich durch Zugehörigkeit zueinander und in Abgrenzung zu anderen Kulturen, wobei die Grenzen verschwimmen und neue Kulturen entstehen. Das vorliegende Werk analysiert verschiedene Formen kultureller Identität in dem Roman "Der Weltensammler" von Ilija Trojanow. Zentral für die Identitätsbildung ist hierbei der koloniale Kontext unter den Vorzeichen von Dominanz, Macht und Unterdrückung. Wie definiert sich Identität in einem solch politischen Rahmen und welche Variablen wirken von außen auf sie ein? Bleibt Identität unter diesen Bedingungen starr und in sich geschlossen oder resultieren daraus Momente der Öffnung und der Annäherung gegenüber anderen Kulturen?

Anbieter: Dodax
Stand: 23.10.2020
Zum Angebot
Religious Education in England
89,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine Einführung in die historischen und systematischen Entwicklungen der Praxis und Theorie des staatlich verantworteten Religionsunterrichts in England, welcher als Schulfach dort heute als 'Religious Education' geläufig ist. Die Untersuchung versteht sich als Eröffnung einer Diskussion mit der deutschen Religionspädagogik, die durch ihre gesetzlich verankerte konfessionelle Ausrichtung bedingt stark theologisch geprägt ist, was in England aufgrund unterschiedlicher geschichtlicher Entwicklungen schon lange nicht mehr der Fall ist: Dort ist staatlich verantworteter Religionsunterricht Gegenstand der Pädagogik und der Religionswissenschaften und seit geraumer Zeit durch religionenübergreifende Ansätze geprägt. Das Beispiel Englands mit seiner durch Kolonialismus und Einwanderung bedingten Erfahrung multikultureller Lebenswirklichkeit kann Impulse für eine pädagogisch und politisch interessierte Leserschaft im deutschsprachigen Raum bieten und dabei aufzeigen, wie bekenntnisübergreifende Kommunikationsprozesse als wertzuschätzende Bereicherung kultureller Vielfalt erlebt werden können.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.10.2020
Zum Angebot
Schmutz
49,90 € *
ggf. zzgl. Versand

'Schmutz' ist 'Materie am falschen Ort', eine Kategorie für das, was sich den Platzanweisungen kultureller Ordnungen widersetzt. Das Buch untersucht Ästhetiken des Schmutzigen als spannungsvolle Aushandlungen von kulturellen und politischen Machtkonstellationen. Als unumgängliche Nebenwirkung jeglicher Wertsetzung ist 'Schmutz' nicht ein Gegenstand am Rand von menschlichen Kulturen, sondern ein Kulturprodukt par excellence. Vokabular und Imaginarien rund um Abfall und Dreck, Reinheit und Unreinheit fügen sich immer wieder zu mächtigen symbolischen Sinnstiftungsmodellen, die ästhetische wie soziale Formen und Normen organisieren und reglementieren, oder attackieren. Die karibischen Literaturen bilden einen beispielhaften Schauplatz für diese figurative Korrelation: Im Kontext von Kolonialismus, rassistischer Biopolitik und Modernisierung wurde das Motiv des Schmutzigen, des Abfalls und der Unreinheit vor allem als Stigmatisierungstrope zur Rechtfertigung symbolischer Gewalt verwendet. Am Ende des 20. Jahrhunderts steht der transkulturelle Kulturraum der Karibik hingegen wie kaum ein anderer für jenen epistemischen Umordnungsprozess, mit dem sich ästhetische wie kulturtheoretische Entwürfe in überwiegend positiver Weise auf Metaphoriken der 'Unreinheit' zu beziehen beginnen. Der prominente Ort von 'Schmutz' in hispano- und frankophonen karibischen Romanen wird im Buch vom Naturalismus des ausgehenden 19. Jahrhunderts bis zu 'schmutzigem Realismus', 'Cyberpunk' und 'Ökopoetiken' am Ende des 20. Jahrhunderts erkundet. Die literarischen Ästhetiken ermöglichen dabei in jedem Moment kritische Perspektiven auf die dominanten diskursiven Paradigmen ihrer Zeit. Jüngere Schmutz-Poetiken leiten so auch dazu an, die Präferenz von Unreinheitsmodellen als imaginative Basis von Kultur(- kritik) zu hinterfragen. Die Studie wurde mit dem Werner-Krauss-Preis des deutschen Hispanistenverbandes ausgezeichnet.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.10.2020
Zum Angebot
Das Fremde
79,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Fremde gehört seit jeher zu den großen Themen der Literatur, zu den menschlichen Grunderfahrungen wie Liebe oder Gewalt und Tod, das Fremde ist aber auch eine selbst schon ästhetisch verfaßte Kategorie. Das in wissenschaftlichen und literarästhetischen Darstellungen der Moderne vermittelte Bild fremder Kulturen entwirft einen Faszinationsbereich von großer kultureller Ausstrahlungskraft.Der Diskurs über das Fremde hat Konjunktur. Für die Germanistik impliziert das die Aufforderung, das Thema historisch anzugehen und in einem kulturwissenschaftlich erweiterten Blickwinkel zu behandeln. Die hier versammelten Studien fragen nach den Inszenierungen und Auftrittsbedingungen von Alterität in den Diskursen und symbolischen Praktiken, die seit Mitte des 18. Jahrhunderts das Wissen von fremden Kulturen hervorbrachten. Damit macht dieser Band die engen Verschränkungen von kulturellem Wissen und ästhetischer Imagination sichtbar. Literarische Quellen wie Reisebeschreibungen, Tagebücher, journalistische Berichte und fiktionale Werke werden in ihrem diskursiven Zusammenhang mit Ereignissen und Dispositionen der zeitgenössischen Politik und Wissenschaft rekonstruiert, namentlich mit den im Zuge des Kolonialismus im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts entstandenen Disziplinen und Institutionen.Der Band richtet sich an Literatur- und Kulturwissenschaftler ebenso wie an alle mit interkulturellen Fragen und Begegnungen Befaßten, er gibt Anregungen und Material für die im Ausland lebenden und lehrenden Kulturvermittler und bietet auch den an Reiseberichten und ethnographischen Forschungen Interessierten eine reiche Fundgrube.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.10.2020
Zum Angebot
Kulturbeschreibung ÷ Beschreibungskultur
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Unterschied zu Kulturkonzepten, die Kultur als Summe von Kunstphänomenen oder als System semiotischer bzw. symbolischer Einrichtungen konzipieren, entwi-ckelt Siegfried J. Schmidt ein prozessuales Kulturkonzept, das nicht auf der Ebene kultureller Phänomene ansetzt, sondern Kultur als Programm zur Generierung für kulturell gehaltener Leistungen und Phänomene im weitesten Sinne und für alle Systemtypen einer Gesellschaft modelliert. Damit soll eine Beschränkung auf eine bestimmte Kultur, etwa eine Nationalkultur, sowie eine Beschränkung auf einen bestimmten Phänomenbereich, etwa den Bereich symbolischer Formen, vermieden werden.Es geht in diesem Buch also um die Erarbeitung systemischer bzw. struktureller Zusam-menhänge, um ein Beobachtungs- und Beschreibungsmodell zu entwickeln, das dann auf beliebige empirische Phänomene bzw. Fälle angewandt werden kann - indem jeweils spezi-fisch untersucht wird, welches Kategorien-, Beobachtungs- und Bewertungsmanagement sozial und politisch praktiziert wurde/wird, um Probleme wie Religion, Macht, Gender, Wirtschaft, Wissenschaft, Fremdheit, Kolonialismus usw. zu bearbeiten.Dieser Ansatz beruht auf einer Prozess-orientierten Erkenntnistheorie, die versucht, her-kömmliches dualistisches Denken und Argumentieren zu vermeiden. Daraus folgt ganz allgemein, dass Kultur von vornherein nicht als eine Entität oder eine abgeschlossene Iden-tität konzipiert wird, sondern als ein variables Programm - sozusagen als Software - gesell-schaftlicher Sinnorientierungen und Problemlösungen in und durch Aktanten, das keines-wegs auf Homogenität und Konsistenz festgelegt wird, sondern alle Formen von Wider-spruch, Konflikt und Heterogenität berücksichtigt.Kultur wird mithin nicht inhaltlich über Objektivationen, Themenbereiche, Formen von Identitäten (wie Heiliges, Profanes, Lebensformen, Texte, Symbole, Rituale usw.) bestimmt, sondern es geht vielmehr darum, das Orientierungsschema herauszufinden, das bei der Pro-duktion und Einschätzung von für kulturell gehaltenen Phänomenen wirksam ist.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.10.2020
Zum Angebot