Angebote zu "Kultur" (221 Treffer)

Kategorien

Shops

Kolonialismus als Kultur
40,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Berlin als 'Gründer-Zentrum' des nationalen Gedächtnisses bildete zugleich das Sprungbrett für Forschungsreisen und ethnographische Unternehmungen. Der Band rekonstruiert die Verflechtungen zwischen kolonialen, wissenschaftlichen und kulturellen Diskursen in ihren konstituierenden Grundzügen. Als Archäologie einer "Gründerzeit" leistet er damit einen Beitrag zur Erhellung der kulturellen Nachwirkungen und Folgen des deutschen Kolonialismus in Wissenschaft, Literatur und Medien."Ein aufschlußreicher Sammelband einer Berliner Forschergruppe über "Literatur, Medien, Wissenschaft in der deutschen Gründerzeit des Fremden" bietet jetzt der Diskussion (zum kolonialen Erbe des Postkolonialismus) reiches Anschauungsmaterial und kluge Argumente. In zwölf Beiträgen erkundet er exotische Maskenspiele bei Döblin, Kolonialdiskurse bei Kafka, Sammeln und Erzählen bei Frobenius, Landschaftsschilderungen aus 'Deutsch-Süd-West', Südseeträume aus Samoa, Tropenkoller in der Medizin, Kolonialpolitik in der wilhelminischen Vergnügungskultur, deutsche Dichter und Ingenieure am Suez-Kanal und manches mehr." FAZ

Anbieter: Dodax AT
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Kolonialismus als Kultur
39,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Berlin als 'Gründer-Zentrum' des nationalen Gedächtnisses bildete zugleich das Sprungbrett für Forschungsreisen und ethnographische Unternehmungen. Der Band rekonstruiert die Verflechtungen zwischen kolonialen, wissenschaftlichen und kulturellen Diskursen in ihren konstituierenden Grundzügen. Als Archäologie einer "Gründerzeit" leistet er damit einen Beitrag zur Erhellung der kulturellen Nachwirkungen und Folgen des deutschen Kolonialismus in Wissenschaft, Literatur und Medien."Ein aufschlußreicher Sammelband einer Berliner Forschergruppe über "Literatur, Medien, Wissenschaft in der deutschen Gründerzeit des Fremden" bietet jetzt der Diskussion (zum kolonialen Erbe des Postkolonialismus) reiches Anschauungsmaterial und kluge Argumente. In zwölf Beiträgen erkundet er exotische Maskenspiele bei Döblin, Kolonialdiskurse bei Kafka, Sammeln und Erzählen bei Frobenius, Landschaftsschilderungen aus 'Deutsch-Süd-West', Südseeträume aus Samoa, Tropenkoller in der Medizin, Kolonialpolitik in der wilhelminischen Vergnügungskultur, deutsche Dichter und Ingenieure am Suez-Kanal und manches mehr." FAZ

Anbieter: Dodax
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Ania Loomba
54,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bitte beachten Sie, dass dieser Titel überwiegend aus Inhalten besteht, die im Internet kostenlos erhältlich sind (z.B. aus der Wikipedia-Enzyklopädie). Ania Loomba ist eine indische Literaturwissenschaftlerin. Sie ist Autorin der Postkolonialen Kritik und arbeitet als Literaturprofessorin an der University of Pennsylvania. Loomba erforscht und unterrichtet englische Literatur und Kultur der Frühen Neuzeit, Postkolonialismus, Geschichte des Kolonialismus und Postkolonialismus in Südasien sowie postkoloniale Literatur und Kultur. Im Mittelpunkt ihrer wissenschaftlichen Interessen stehen Geschichte und Literatur des Rassismus, des Kolonialismus und der Nationenbildung vom 16. Jahrhundert bis heute. Viele von ihren Arbeiten - so Colonialism/ Postcolonialism (1998) und Shakespeare, Race and Colonialism (2002) - setzen sich mit Shakespeare und dem Theater der Renaissance auseinander. Zu ihren Forschungen über die Geschichte des Rassismus seit der Frühen Neuzeit zählen auch Arbeiten über frühe Kontakte Englands zu Indien, den Molukken und der Türkei.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Die Essays von Ngugi wa Thiong'o
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ngugi wa Thiong`o gehört mit seinen Werken zu den wichtigsten - weil politischsten - Autoren Ostafrikas. Vor allem in seinen Essays versucht Ngugi aufzuarbeiten, wie es um Themen wie (Neo-)Kolonialismus, Dekolonialisierung und die afrikanische Identität und Kultur an sich steht. Die Autorin gibt einführend einen Überblick über Ngugis Leben, sein Werk und den allgemeinen historischen und vor allem politischen Hintergrund seines Heimatlandes Kenia. Darauf aufbauend versucht sie aufzuzeigen, wie Ngugis Radikalität in punkto (Neo-)Kolonialismus, Nationalismus, Kommunismus und Mau-Mau konstantzunimmt, während sie bei Themen wie Literatur, Sprache und Bildung eher nachlässt. Behandelt werden die Essay-Sammlungen Homecoming, Writers in Politics, Barrel of a Pen, Decolonising the Mind, Moving the Centre und Penpoints, Gunpoints, and Dreams.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Kolonialismusdebatte: Bestandsaufnahme und Kons...
15,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie so oft, ist auch bei der Kolonialismus Debatte der Kulturbereich der Katalysator, der die Debatte in Schwung bringt. Unter welchen Bedingungen sind die Artefakte, menschlichen Gebeine und Kunstwerke in die Ethnologischen Museen gekommen? Wie soll mit den Missionsammlungen umgegangen werden? Welche Konzeption für das Humboldtforums ist Berlin ist die Beste? Was ist eigentlich Kolonialismus, Postkolonialismus oder Dekolonisation? 56 Autorinnen und Autoren haben sich in Politik & Kultur, der Zeitung des Deutschen Kulturrates, mit diesen Themen intensiv beschäftigt. Sie haben Bestandsaufnahmen verfasst und Konsequenzen gefordert. Ihre Texte sind in dem Buch zusammengefasst.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Die Essays von Ngugi wa Thiong'o
50,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Ngugi wa Thiong`o gehört mit seinen Werken zu den wichtigsten - weil politischsten - Autoren Ostafrikas. Vor allem in seinen Essays versucht Ngugi aufzuarbeiten, wie es um Themen wie (Neo-)Kolonialismus, Dekolonialisierung und die afrikanische Identität und Kultur an sich steht. Die Autorin gibt einführend einen Überblick über Ngugis Leben, sein Werk und den allgemeinen historischen und vor allem politischen Hintergrund seines Heimatlandes Kenia. Darauf aufbauend versucht sie aufzuzeigen, wie Ngugis Radikalität in punkto (Neo-)Kolonialismus, Nationalismus, Kommunismus und Mau-Mau konstantzunimmt, während sie bei Themen wie Literatur, Sprache und Bildung eher nachlässt. Behandelt werden die Essay-Sammlungen Homecoming, Writers in Politics, Barrel of a Pen, Decolonising the Mind, Moving the Centre und Penpoints, Gunpoints, and Dreams.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Ania Loomba
55,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Bitte beachten Sie, dass dieser Titel überwiegend aus Inhalten besteht, die im Internet kostenlos erhältlich sind (z.B. aus der Wikipedia-Enzyklopädie). Ania Loomba ist eine indische Literaturwissenschaftlerin. Sie ist Autorin der Postkolonialen Kritik und arbeitet als Literaturprofessorin an der University of Pennsylvania. Loomba erforscht und unterrichtet englische Literatur und Kultur der Frühen Neuzeit, Postkolonialismus, Geschichte des Kolonialismus und Postkolonialismus in Südasien sowie postkoloniale Literatur und Kultur. Im Mittelpunkt ihrer wissenschaftlichen Interessen stehen Geschichte und Literatur des Rassismus, des Kolonialismus und der Nationenbildung vom 16. Jahrhundert bis heute. Viele von ihren Arbeiten - so Colonialism/ Postcolonialism (1998) und Shakespeare, Race and Colonialism (2002) - setzen sich mit Shakespeare und dem Theater der Renaissance auseinander. Zu ihren Forschungen über die Geschichte des Rassismus seit der Frühen Neuzeit zählen auch Arbeiten über frühe Kontakte Englands zu Indien, den Molukken und der Türkei.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Entwicklungspolitischer Bildung
22,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Anschluss an die Diskussion über Basiskonzepte in der Politischen Bildung und im Rekurs auf kognitionspsychologisch und politikdidaktisch begründete Prämissen werden zentrale Begriffe für den Domänenbereich Entwicklungspolitik ausgewählt und beschrieben. Auf die Referenzkonzepte Armut und Reichtum hin ausgerichtet wird der ambivalente und gegensätzliche Gehalt der Konzepte Kolonialismus, Globalisierung, Hilfe, Rohstoffe, Kultur, Umwelt, Good- und Bad-Governance, Protektionismus und Freihandel herausgearbeitet. Anschließend wird eine empirische Untersuchung vorgestellt, die an die zuvor theoretisch skizzierten Zusammenhänge anknüpft und mittels eines qualitativen Settings Hypothesen zu den entwicklungspolitischen Vorstellungen 15-jähriger Schülerinnen und Schüler generiert.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Reinheit und Vermischung
55,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein zentrales Thema im Kontext des deutschen Kolonialismus ist das Phänomen der so genannten 'Rassenmischung'. Wissenschaftliche und politische, insbesondere aber auch literarische Texte inszenieren dabei völlig unterschiedliche Entwürfe von 'Rasse' und Sexualität - von individueller und gesellschaftlicher 'Verunreinigung' bis hin zu Utopien eines neuen, modernen Menschentypus. Die Studie erschließt die vielfältigen Erscheinungsweisen dieses Sujets in ihren poetischen wie kunst- und kulturtheoretischen Facetten und stellt zugleich deren biopolitische Konsequenzen heraus. Sie betrachtet dabei zunächst die Kolonialliteratur um 1900, behandelt dann die Kunst und Literatur des Primitivismus und diskutiert schließlich die Kultur- und Rassentheorien der Weimarer Republik.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot