Angebote zu "Kinder" (19 Treffer)

Kategorien

Shops

Die Begegnung Europas mit der überseeischen Welt
64,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Joachim Heinrich Campe veröffentlicht im Zeitraum von 1778 bis 1804 37 Bände, die er eigens für Kinder und Jugendliche verfaßt hat. Es handelt sich dabei vorwiegend um Reisebeschreibungen völkerkundlicher Prägung. Diese Phase fällt in die Zeit der Aufklärung, des Philanthropismus und des Kolonialismus. Die Untersuchung zeigt die im jugendliterarischen Werk Campes enthaltenen Positionen zur Geschichte der europäisch-überseeischen Begegnungen auf.

Anbieter: Dodax
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Yokatil oder Die wundersame Geschichte vom Größ...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Familie Heumann zieht für einige Jahre auf die Karibikinsel Curacao.Die Kinder Luise und Bruno entdecken dort einen uralten Kapok Baum. Ihre Erlebnisse und die Entwicklung des Kolonialismus auf der Karibikinsel Curacao werden in überraschender Form zu einer generationen- und kulturübergreifenden Lebensgeschichte.Der Autor beschreibt die seltsamen Begegnungen mit der eigenen Biografie."Yokatil oder Die wundersame Geschichte vom Größer-, Weniger- und Älterwerden" ist die Fortsetzung des Romans "Heumann ist weg" sowie des Bildungs- und Wissenschaftskrimis "Die 13. Karte".

Anbieter: Dodax AT
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Yokatil oder Die wundersame Geschichte vom Größ...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Familie Heumann zieht für einige Jahre auf die Karibikinsel Curacao.Die Kinder Luise und Bruno entdecken dort einen uralten Kapok Baum. Ihre Erlebnisse und die Entwicklung des Kolonialismus auf der Karibikinsel Curacao werden in überraschender Form zu einer generationen- und kulturübergreifenden Lebensgeschichte.Der Autor beschreibt die seltsamen Begegnungen mit der eigenen Biografie."Yokatil oder Die wundersame Geschichte vom Größer-, Weniger- und Älterwerden" ist die Fortsetzung des Romans "Heumann ist weg" sowie des Bildungs- und Wissenschaftskrimis "Die 13. Karte".

Anbieter: Dodax
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Im Surinam
35,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Sklavenhalter, Bürger, BigamistDer Basler Handelsherr und Plantagenbesitzer Johann Rudolf Ryhiner erschiesst sich am 29. Juli 1824 in seinem Sissacher Landgut Schloss Ebenrain. Ihm droht eine Anklage wegen Bigamie, die nach geltender Rechtsprechung mit lebenslangem Zuchthaus bestraft wird. Er sieht Ruf und Leben zerstört. Als junger Mann hat er in Surinam Plantagen aus dem Familienbesitz übernommen. Die goldenen Zeiten des Kolonialismus neigen sich jedoch ihrem Ende zu, ein Verbot des Sklavenhandels steht unmittelbar bevor. Umtriebig versucht sich Johann Rudolf den neuen Zeiten anzupassen. Als er schliesslich ins heimatliche Basel zurückkehrt, ist dort nichts mehr, wie es war. Er baut neue Geschäfte auf, heiratet standesgemäss und ist respektierter Bürger. Dass er in Surinam bereits verheiratet ist und dunkelhäutige Kinder hat, kann er lange verbergen. Ausgehend von der dramatischen Nacht des Freitodes erzählt der temporeiche und atmosphärisch dichte Roman das Leben Johann Rudolfs rückwärts und zeichnet ein Sittenbild der Basler Oberschicht im frühen 19. Jahrhundert. Virtuos erzählter Roman nach historischen Begebenheiten.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Im Surinam
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Sklavenhalter, Bürger, BigamistDer Basler Handelsherr und Plantagenbesitzer Johann Rudolf Ryhiner erschiesst sich am 29. Juli 1824 in seinem Sissacher Landgut Schloss Ebenrain. Ihm droht eine Anklage wegen Bigamie, die nach geltender Rechtsprechung mit lebenslangem Zuchthaus bestraft wird. Er sieht Ruf und Leben zerstört. Als junger Mann hat er in Surinam Plantagen aus dem Familienbesitz übernommen. Die goldenen Zeiten des Kolonialismus neigen sich jedoch ihrem Ende zu, ein Verbot des Sklavenhandels steht unmittelbar bevor. Umtriebig versucht sich Johann Rudolf den neuen Zeiten anzupassen. Als er schliesslich ins heimatliche Basel zurückkehrt, ist dort nichts mehr, wie es war. Er baut neue Geschäfte auf, heiratet standesgemäss und ist respektierter Bürger. Dass er in Surinam bereits verheiratet ist und dunkelhäutige Kinder hat, kann er lange verbergen. Ausgehend von der dramatischen Nacht des Freitodes erzählt der temporeiche und atmosphärisch dichte Roman das Leben Johann Rudolfs rückwärts und zeichnet ein Sittenbild der Basler Oberschicht im frühen 19. Jahrhundert. Virtuos erzählter Roman nach historischen Begebenheiten.

Anbieter: Dodax
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Hanisch, Ludmila: Die Nachfolger der Exegeten
58,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 10/2003, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Die Nachfolger der Exegeten, Titelzusatz: Deutschsprachige Erforschung des Vorderen Orients in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, Autor: Hanisch, Ludmila, Verlag: Harrassowitz Verlag // Harrassowitz, O, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Imperialismus // Kolonialgeschichte // Kolonialismus // Literaturgeschichte // Kritik // Literaturkritik // Mittlerer Osten // Osten // Naher Osten // Nahost // Orientalistik // Orientalist // Regionalentwicklung // Vorderer Orient // Kinderliteratur // Jugendliteratur // Erste Hälfte 20. Jahrhundert // 1900 bis 1950 n. Chr // Literatur: Geschichte und Kritik // Regionalstudien // Geschichte des Nahen und Mittleren Ostens // Islam // Kinder // Jugendliche: Romane // Erzählungen // Tatsachenberichte // Naher und Mittlerer Osten, Rubrik: Geschichte // Sonstiges, Seiten: 235, Gewicht: 436 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Guatemala
19,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Von Schamanen, Hexen, Rebellen, Coyoten und unheiligen HeiligenEindrücke, Geschichten und Fotos aus dem Land, das sich gerne als Land des ewigen Frühlings postuliert, von manchen aber eher als ein Hort der Korruption, der Gewalttätigkeiten und des üppigen Drogenhandels angesehen wird. Dieses Buch soll unvoreingenommen informieren über ein Land von schier unfassbarer ethnischer wie geografischer Vielfalt, über seine Farbenpracht und seine horrende Geschichte die Geschichte der Mayavölker, die mehr als 3000 Jahre zurückreicht, die vergangenen 500 Jahre des spanischen und US-Kolonialismus voll von Bürgerkrieg, Genozid, Kriminalität, Kinder- und Organhandel etc.; Armut und Reichtum sind verteilt in einem Unverhältnis wie Sonnenschein und Hurrikans.Trotzdem das Land der Seen und Vulkane, der Regenwälder und der tropische Fauna ist auch das Land der Legenden und Mythen, der Mayaruinen und der Rituale, der Feste und der Prozessionen, wie sie die Maya von heute noch immer zelebrieren. Sie leben vorwiegend im Hochland, eingebettet in ihrer Religion, ihren Bräuchen und ihrer Folklore, eine Welt für den Fremden von ungeahnter Einmaligkeit. Wie arm und reich in einem argen Missverhältnis anzutreffen sind, so stehen auch der Mehrzahl der liebenswürdigen und warmherzigen Menschen, die den Fremden gerne offen und herzlich willkommen heißen, ein paar tausend Kriminelle, Bandenmitglieder und Drogenschmuggler gegenüber, die für das ganze Volk zur Last werden. Frank Tichy bringt die Erfahrung von sieben Jahren Aufenthalt in Guatemala ein für dieses Buch. In dieser Zeit hat er die Menschen und das Land in einem Umfang erlebt wie dies wenigen Journalisten möglich ist und hat Dinge gesehen, die für Touristen kaum zugänglich sind.

Anbieter: buecher
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Guatemala
19,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Von Schamanen, Hexen, Rebellen, Coyoten und unheiligen HeiligenEindrücke, Geschichten und Fotos aus dem Land, das sich gerne als Land des ewigen Frühlings postuliert, von manchen aber eher als ein Hort der Korruption, der Gewalttätigkeiten und des üppigen Drogenhandels angesehen wird. Dieses Buch soll unvoreingenommen informieren über ein Land von schier unfassbarer ethnischer wie geografischer Vielfalt, über seine Farbenpracht und seine horrende Geschichte die Geschichte der Mayavölker, die mehr als 3000 Jahre zurückreicht, die vergangenen 500 Jahre des spanischen und US-Kolonialismus voll von Bürgerkrieg, Genozid, Kriminalität, Kinder- und Organhandel etc.; Armut und Reichtum sind verteilt in einem Unverhältnis wie Sonnenschein und Hurrikans.Trotzdem das Land der Seen und Vulkane, der Regenwälder und der tropische Fauna ist auch das Land der Legenden und Mythen, der Mayaruinen und der Rituale, der Feste und der Prozessionen, wie sie die Maya von heute noch immer zelebrieren. Sie leben vorwiegend im Hochland, eingebettet in ihrer Religion, ihren Bräuchen und ihrer Folklore, eine Welt für den Fremden von ungeahnter Einmaligkeit. Wie arm und reich in einem argen Missverhältnis anzutreffen sind, so stehen auch der Mehrzahl der liebenswürdigen und warmherzigen Menschen, die den Fremden gerne offen und herzlich willkommen heißen, ein paar tausend Kriminelle, Bandenmitglieder und Drogenschmuggler gegenüber, die für das ganze Volk zur Last werden. Frank Tichy bringt die Erfahrung von sieben Jahren Aufenthalt in Guatemala ein für dieses Buch. In dieser Zeit hat er die Menschen und das Land in einem Umfang erlebt wie dies wenigen Journalisten möglich ist und hat Dinge gesehen, die für Touristen kaum zugänglich sind.

Anbieter: buecher
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Fauth, D: Comenius - im Labyrinth seiner Welt
16,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Mengenpreis für Schülen bei Abnahme v. mindestens 30 Ex. bei Direktbestellung beim Verlag je EUR 4,-. Leben und Schaffen des bedeutenden Gelehrten und Europäers des 17. Jahrhunderts Johann Amos Comenius (1592-1670) werden kind- und jugendgerecht in erzählender Weise dargelegt. Comenius wirkte vor allem als Erneuerer von Erziehung und Schule und als Vordenker eines vereinten Europas sowie eines Weltfriedens für die gesamte Menschheit. Spannend erzählt wird, wie Comenius die damalige Pauk- und Angstschule überwindet und einen Schulunterricht einführt, bei dem das Lernen mit der eigenen Lebenserfahrung des Schülers sowie die eigene sinnliche Erfahrung mit dem Verstehen von nicht mehr anschaubaren Zusammenhängen verbunden sind. Weiterhin wird erzählt, wie Comenius als Weltbürger auf der Grundlage der drei „Lichter“ der Menschheit – Wahrheit, Gerechtigkeit und Frieden – eine internationale Friedenspolitik entwirft und teils erfolgreich diplomatisch umsetzt. Seine Vision sind ein Weltparlament der Gelehrten, ein Weltgerichtshof und ein Weltkonzil der Religionen, jeweils besetzt mit Menschen aus allen Völkern, Nationen und Religionen der Welt. Mit diesem Konzept gelingt es ihm, die Schrecken des damaligen 30jährigen Krieges und des aufkommenden, menschenverachtenden Kolonialismus zu mildern. Im Grunde arbeitet die heutige Weltpolitik mit UN, Internationalem Gerichtshof und Europäischem Parlament, etc. diese Vorgaben des Comenius immer noch mühsam ab. Immer wieder wird der Leser im Verlauf der Erzählung direkt angesprochen und zur Übertragung des Gelesenen in sein Leben aufgerufen. Der Vergleich der historischen Geschehnisse mit der Gegenwart bildet einen Schwerpunkt des Buches. Verstehensaufgaben mit Lösungen sichern das Lernergebnis. Ein Buch für junge und junggebliebene Leser, das Grundwissen über die europäische Geschichte des 15. bis 17. Jahrhunderts sowie vertiefte Einblicke in das Leben von Comenius bietet. Text kinder- und altenfreundlich in etwas groeserer Schrift

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot