Angebote zu "Jugend" (6 Treffer)

Wie schön weiß ich bin, Hörbuch, Digital, 1, 48min
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Maria feiert ihren zwölften Geburtstag mit vielen schönen Geschenken. Die größte Überraschung wird in einer silbernen Terrine auf den Tisch getragen. Darin ist ein kleiner schwarzer Junge, Marias erster eigener Sklave! Dolf Verroen erzählt aus der Perspektive eines Mädchens vom Alltag auf einer Teeplantage zur Zeit des Kolonialismus in Surinam. Mit großer Selbstverständlichkeit findet Maria sich in die Rolle der rechtmäßigen Besitzerin eines Sklaven, den sie behandelt wie man Sklaven behandelt, den sie verachtet, schlägt, beschimpft, verkauft. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Laura Tonke. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/hoco/000080/bk_hoco_000080_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 26.06.2019
Zum Angebot
Herz der Finsternis / Jugend / Das Ende vom Lieb
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Meer, Segelschiffe, der Wind, Männer, rätselhaft und düster - und wieder das Meer. Die Geschichten Joseph Conrads umkreisen die Naturgewalten und die Menschen, sie lugen durch das grüne Laub des Urwalds und werden zum Leuchtfeuer vor einer einsamen Küste. Sie sind strahlend und aufbrausend und gleichzeitig still und wehmütig. Die drei in diesem Band vereinten Erzählungen erschienen erstmals 1902 in einem Band und sollten schon bald als Meisterwerke gelten: ´´Jugend´´ als eine der größten Erzählungen vom Meer, ´´Herz der Finsternis´´ wurde sprichwörtlich für das grausame Gesicht des Kolonialismus und ´´Das Ende vom Lied´´ über das Leben und Ende des Kapitän Whalley, über Liebe und Aufrichtigkeit. Die Kraft dieser Erzählungen hallt bis heute nach. Hier sind sie in neuer Übersetzung von Manfred Allié vorgelegt, der Conrad wiedererweckt und leuchten lässt. Das Meer und die Menschen, die das Meer befahren, bekämpfen und herbeisehnen. Ihre Leidenschaft, Besessenheit, Wildheit und Entschlossenheit - das sind die großen Themen Joseph Conrads. Seine kraftvolle, eigenwillige Sprache, sein stilles, nüchternes Pathos, sein grandioser Umgang mit Szenen und Dramaturgie lassen sein Werk zum Meilenstein der Moderne werden. Conrad will das Gesetz erkennen, welches die Form des Lebens bestimmt: Man muss eins von beiden, brennen oder faulen. Und wer möchte nicht lieber brennen. Die drei in diesem Band vereinten Erzählungen erschienen erstmals 1902 in einem Band und galten schon bald als Meisterwerke: ´´Jugend´´ als eine der größten Erzählungen vom Meer, ´´Herz der Finsternis´´ wurde sprichwörtlich für das grausame Gesicht des Kolonialismus, und ´´Das Ende vom Lied´´ als Exempel über Liebe und Aufrichtigkeit. Neu übersetzt wurden diese Erzählungen von Manfred Allié. Er betont die Eleganz, Zurückhaltung und gleichzeitig das Brennen der Sprache. ManfredAllié macht Conrad zeitgemäß, in dem er ihn zeitlos werden lässt. Er bringt Joseph Conrad endlich in seiner ganzen Kraft zum Leuchten.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Was Deutschland mit Blut gewann muss uns wieder...
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Was Deutschland mit Blut gewann muss uns wiedergehören und dienen!:Kolonialismus und Jugend in der Weimarer Republik Oliver R. Schmidt

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 08.08.2019
Zum Angebot
Diskriminierungs- und rassismuskritische Sozial...
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieser Band benennt aufenthaltsrechtliche, rechtsorientierte, nationalistische, rassistische, antisemitische und antimuslimische Diskriminierung in Deutschland und zeigt Interventions-/Widerstandsmöglichkeiten für die Soziale Arbeit und Bildung auf. Praxisorientiert und theoretisch reflektiert erfolgen Analysen zu geflüchteten Personen aus Syrien, Diskriminierungs- und Rassismuserfahrungen, Integrationsdiskursen, aufenthaltsrechtlicher Diskriminierung sowie zu pädagogischen Gegenkonzepten. Wie wirken Diskriminierung und Rassismus in die pädagogische Arbeit ein? Wie werden Diskriminierungs- und Rassismuserfahrungen thematisiert? Wie wird mit rechtsorientierten Jugendlichen gearbeitet? Welche Gegenstrategien von Adressat_innen, Aktivist_innen und Pädagog_innen finden sich in rassismuskritischer Bildung und Pädagogik in Deutschland und anderen Ländern wie Indonesien? Wie können wir Kolonialismus, Nationalismus und Rassismus gerechtigkeitsorientiert verändern?

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Rotes Kreuz und Weiße Fahne
19,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit religiösem Enthusiasmus und jugendlicher Dynamik strebt Henry Dunant nach einem ebenso wirtschaftlich erfolgreichen wie gottgefälligen Leben, gerät 1859 auf das Schlachtfeld von Solferino und erwirbt sich als Gründer des Roten Kreuzes und - wie schon in jüngeren Jahren - des CVJM unvergängliche Verdienste. Als Protagonist eines christlichen Zionismus setzt er sich auf der Grundlage eines friedlichen Nebeneinander für den Aufbau sowohl eines israelischen als auch eines palästinensischen Staates ein und entwirft Siedlungsprojekte auf dem Boden des Heiligen Landes. Fehlspekulationen und eine Verurteilung wegen vorsätzlichen Betruges stürzen Dunant ins Elend - und er zieht als Vagabund durch Europa. Seinen Gegnern gelingt es beinahe, ihn vergessen zu machen. Von schweren Depressionen und Verfolgungsängsten heimgesucht, bereitet der Totgeglaubte seine Rehabilitierung vor und erhält 1901 zusammen mit Frédéric Passy den Friedensnobelpreis. Als Kritiker des Militarismus und europäischen Kolonialismus sowie des etablierten Christentums tritt der Pazifist erneut an die Öffentlichkeit und erweist sich, indem er vor künftigen Katastrophen warnt, als Visionär von bleibender Aktualität. Während ihn bisherige Darstellungen vorrangig im Licht und Schatten des Roten Kreuzes sehen, gehen Dieter und Gisela Riesenberger in ihrer Biografie bewusst den Widersprüchen in der Person Henry Dunants nach, zeigen seine Höhen und Tiefen, führen sein facettenreiches Denken und Handeln vor Augen und würdigen ihn als ´´großen Menschen´´ hinter seinem Werk.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Landraub
21,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Fruchtbarer Boden und billige Arbeitskräfte: Unschlagbare Produktionsbedingungen für Großunternehmen. Die Nachfrage ist groß und eine arme Landbevölkerung schnell enteignet. Kurt Langbein zeigt die erschreckenden Folgen dieses modernen Kolonialismus. Erdölkatastrophen, rücksichtslose Produktionsprozesse, menschenunwürdige Arbeitsbedingungen in Fabriken, abgefischte Meere - längst zahlen Mensch und Umwelt den Preis für die stetig steigenden Bedürfnisse einer globalen Gesellschaft. Getrieben von der Suche nach immer neuen rentablen Geschäftsfeldern findet auch eine weltweite Jagd auf fruchtbaren Boden statt. Immer größere Geldgeber kaufen immer mehr Agrarland rund um den Globus auf. Im Gegenzug schrumpfen die verbleibenden Lebensräume der Landbevölkerung drastisch. Die weitreichenden Folgen dieser Jagd scheinen von außen nur schwer einsehbar. Kurt Langbein legt diese nicht nur offen, er konfrontiert uns auch mit der Frage, welchen Preis wir letztlich für unsere Konsumgesellschaft bereit sind zu zahlen und wie viel Menschlichkeit wir dafür opfern wollen. ´´Ich habe als Jugendliche die Schreckensherrschaft der Roten Khmer überlebt. Dann haben mein Mann und ich uns hier angesiedelt. Wir haben Hunderte Mango- und Cashew Bäume gepflanzt. Wir hatten alles. Unseren eigenen Reis und Gemüse, 22 Kühe, Hühner und ein eigenes Haus.´´ Plötzlich kommen die Bulldozer. Zerstören Mango- und Cashew Plantagen. Sie fahren die Bäume einfach um. Manchmal braucht es mehrere Anläufe, bis ein Baum entwurzelt umkippt. Bewaffnete Polizisten halten mit MGs verzweifelt schreiende Menschen in Schach. Soldaten begießen Häuser mit Benzin und setzen sie in Brand. Längst ist die globale Jagd auf Ackerland in einen Landraub ausgeartet und die Auswirkungen dieses Beutezugs zeichnen das bestürzende Bild eines modernen Kolonialismus.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot