Angebote zu "Jahrhundert" (312 Treffer)

Kategorien

Shops

Das 19. und 20. Jahrhundert
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Reihe Orientierung Geschichte ist eine Basisbibliothek für Studienanfänger der Geschichtswissenschaft. Hier finden sie das Rüstzeug für die obligatorischen Einführungskurse in die historischen Epochen und die Theorien und Methoden der Geschichtswissenschaft. Konzentriert auf Europa informiert der Band zum 19. und 20. Jahrhundert über Kolonialismus und Dekolonialisierung, Industrialisierung und sozialen Wandel, Revolutionen und Ideologien.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Ania Loomba
54,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bitte beachten Sie, dass dieser Titel überwiegend aus Inhalten besteht, die im Internet kostenlos erhältlich sind (z.B. aus der Wikipedia-Enzyklopädie). Ania Loomba ist eine indische Literaturwissenschaftlerin. Sie ist Autorin der Postkolonialen Kritik und arbeitet als Literaturprofessorin an der University of Pennsylvania. Loomba erforscht und unterrichtet englische Literatur und Kultur der Frühen Neuzeit, Postkolonialismus, Geschichte des Kolonialismus und Postkolonialismus in Südasien sowie postkoloniale Literatur und Kultur. Im Mittelpunkt ihrer wissenschaftlichen Interessen stehen Geschichte und Literatur des Rassismus, des Kolonialismus und der Nationenbildung vom 16. Jahrhundert bis heute. Viele von ihren Arbeiten - so Colonialism/ Postcolonialism (1998) und Shakespeare, Race and Colonialism (2002) - setzen sich mit Shakespeare und dem Theater der Renaissance auseinander. Zu ihren Forschungen über die Geschichte des Rassismus seit der Frühen Neuzeit zählen auch Arbeiten über frühe Kontakte Englands zu Indien, den Molukken und der Türkei.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Kolonialismus
10,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Die über 3000-jährige Geschichte des Kolonialismus durchlief sehr verschiedenartige, jeweils entsprechend der Produktivkraftentwicklung ineinander übergehende Phasen: Von den Sklavenhaltergesellschaften der Antike über die seefahrenden europäischen Entdecker und Plünderer aus Feudalismus und Kapitalismus bis zu den imperialen und neokolonialen Konquistadoren. Die "Globalisierung" der Gegenwart kennzeichnen erneut kolonialistische Methoden. Und Kolonialismus ist, so der bolivianische Präsident Evo Morales, der "politische und ideologische Zwilling" des Imperialismus. Beide erleben eine neue Blüte und bedienen sich zunehmend der überkommenen gewalttätigen Methoden. Die koloniale Repression war allzeit begleitet von Widerstand, der im 20. Jahrhundert streckenweise eine Entkolonisierung erreicht hat. Ihre aktuellen Pendants haben die Befreiungsbewegungen dieser Phase noch nicht gefunden. Gesucht werden: Neue Formen des Internationalismus über Einzelfälle hinaus.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Hochadel und Kolonialismus im 20. Jahrhundert
52,00 € *
ggf. zzgl. Versand
Anbieter: Dodax AT
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Hochadel und Kolonialismus im 20. Jahrhundert
50,00 € *
ggf. zzgl. Versand
Anbieter: Dodax
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Mémoires transmédiales
39,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Welche Formen von Erinnerung liefern uns Literatur, Film, Comic, Reportage, Photographie oder Theater? Wie wird in der Karibik und ihrer Diaspora die Kontinuität der eigenen Geschichtsschreibung gesichert? Entwickelt die postkoloniale Karibik andere Modelle des Erinnerns? Solche Fragen stehen im Mittelpunkt dieses Bandes, welcher insbesondere die französischsprachige Karibik (Haiti, Martinique, Guadeloupe) vom 19. bis zum 21. Jahrhundert in den Blick nimmt. Untersucht wird eine transmediale Vergangenheitsdarstellung, die marginalisierte Erfahrungen erinnerbar macht. Die avantgardistischen Modelle der karibisch-diasporischen Geschichtsschreibung ersetzen die dominante Geschichtsschreibung des europäischen Kolonialismus und erschließen neues Weltwissen.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Portugal Postkolonial
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Portugiesische Seefahrer begründeten im 15. Jahrhundert das erste globale Imperium der neueren Geschichte. Erst mit der Rückgabe Macaos an die Volksrepublik China endete im Jahr 1999 ein Kolonialreich mit Besitzungen in Südamerika, Afrika, Indien und Asien. Ausgangsorte der Expeditionen portugiesischer Entdecker waren die Hafenstädte Porto und Lissabon. Diese sind auch am stärksten von den massiven Wanderungsbewegungen der jüngeren Geschichte betroffen. Portugal Postkolonial beleuchtet die unterschiedlichen Facetten der Kolonialgeschichte des westlichsten Landes Europas, insbesondere die Entwicklungen nach dem offiziellen Ende des Kolonialismus. Schwerpunkt sind dabei die räumlichen Bewegungen von Menschen, Gütern und kulturellen, insbesondere architektonischen Einflüssen

Anbieter: Dodax
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Fait, Judith: Kupfer, Kolonialismus, Kapital. D...
39,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 04/2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Kupfer, Kolonialismus, Kapital. Das Bergwerk Tsumeb, Namibia, Autor: Fait, Judith, Verlag: Bedey Media GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Afrika // Geschichte // Politik // Recht // Industrialisierung // Imperialismus // Kolonialgeschichte // Kolonialismus // Namibia // 19. Jahrhundert // 1800 bis 1899 n. Chr // Erste Hälfte 20. Jahrhundert // 1900 bis 1950 n. Chr // Afrikanische Geschichte // Kolonialismus und Imperialismus, Rubrik: Geschichte // Regionalgeschichte, Seiten: 212, Abbildungen: 180 Abbildungen, Gewicht: 525 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Kolonialismus
9,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die über 3000-jährige Geschichte des Kolonialismus durchlief sehr verschiedenartige, jeweils entsprechend der Produktivkraftentwicklung ineinander übergehende Phasen: Von den Sklavenhaltergesellschaften der Antike über die seefahrenden europäischen Entdecker und Plünderer aus Feudalismus und Kapitalismus bis zu den imperialen und neokolonialen Konquistadoren. Die "Globalisierung" der Gegenwart kennzeichnen erneut kolonialistische Methoden. Und Kolonialismus ist, so der bolivianische Präsident Evo Morales, der "politische und ideologische Zwilling" des Imperialismus. Beide erleben eine neue Blüte und bedienen sich zunehmend der überkommenen gewalttätigen Methoden. Die koloniale Repression war allzeit begleitet von Widerstand, der im 20. Jahrhundert streckenweise eine Entkolonisierung erreicht hat. Ihre aktuellen Pendants haben die Befreiungsbewegungen dieser Phase noch nicht gefunden. Gesucht werden: Neue Formen des Internationalismus über Einzelfälle hinaus.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot