Angebote zu "Folgen" (22 Treffer)

Kategorien

Shops

Der Kolonialismus und seine Folgen als Buch von...
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Kolonialismus und seine Folgen:1. Auflage Michael Bosak

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 04.09.2019
Zum Angebot
Der Kolonialismus und seine Folgen als eBook Do...
11,99 €
Rabatt
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(11,99 € / in stock)

Der Kolonialismus und seine Folgen:1. Auflage Michael Bosak

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 05.09.2019
Zum Angebot
Kolonialismus als eBook Download von Jürgen Ost...
8,95 €
Sale
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(8,95 € / in stock)

Kolonialismus:Geschichte Formen Folgen Jürgen Osterhammel/ Jan C. Jansen

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 05.09.2019
Zum Angebot
GEO Epoche 97/2019 - Der Kolonialismus
12,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Es ist das vielleicht anmaßendste Schriftstück der Geschichte: Im Vertrag von Tordesillas beschlißen Spanien und Portugal im Jahr 1494, die gesamte Welt unter sich aufzuteilen. Ungefähr auf dem 46.Grad westlicher Länge trennt nun eine unsichtbare Grenze den Globus. Östlich davon darf der König des kleinen Portugal alle neu entdeckten Länder in Besitz nehmen und für immer behalten; alle Territorien westlich der Linie gehören fortan den Kronen Kastiliens und Aragons. Vermittelt hat das megalomane Abkommen Papst Alexander VI., ein Spanier. Mit diesem Akt der Überheblichkeit beginnt das Zeitalter des Kolonialismus - der europäischen Unterwerfung des Erdballs. Von nun an werden Jahr für Jahr Entdecker und Abenteurer rivalisierender Nationen, Kaufleute und Konquistadoren, aber auch Missionare von den Häfen des Kontinents in See stechen. Zunächst sind es vor allem die Spanier und Portugiesen, die immer größere Stücke fremder Erdteile an sich reißen. Doch schon bald folgen Niederländer, Franzosen, Engländer, Dänen, schließlich auch Belgier, Deutsche und Italiener. Meist angetrieben von der Gier nach Macht und Reichtum, erobern sie Nord- und Südamerika, Australien, fast ganz Afrika und weite Gebiete Asiens. Sie plündern vielerorts die Naturschätze, unterjochen oder versklaven die einheimische Bevölkerung.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Postkoloniale Schweiz als eBook Download von
31,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(31,99 € / in stock)

Postkoloniale Schweiz:Formen und Folgen eines Kolonialismus ohne Kolonien

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 05.09.2019
Zum Angebot
Postkoloniale Schweiz als Buch von
32,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Postkoloniale Schweiz:Formen und Folgen eines Kolonialismus ohne Kolonien. 2. korrigierte Auflage

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 04.09.2019
Zum Angebot
Parallelexistenzen
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Sieben Geschichten aus drei afrikanischen Ländern - Nigeria, Kenia und Simbabwe - erzählen von Menschen, die von der Gesellschaft ausgegrenzt werden oder sich von ihr abgewandt haben, die immer etwas abseits der vermeintlichen Norm stehen und nun ihr Leben als ´´Parallelexistenzen´´ führen. Die Protagonisten der in diesem Band versammelten Kurzgeschichten kämpfen. Sie kämpfen gegen die Achsenmächte im Zweiten Weltkrieg, gegen den Kolonialismus und seine Folgen, gegen Korruption, Ausgrenzung und eine Existenz am Rande der Gesellschaft, sie kämpfen für ihre Ideale, ihren Glauben, ihre eigene Unabhängigkeit und die ihrer Nation oder einfach dafür, sich mit einem guten Freund verständigen zu können. Die Autoren der Geschichten kamen allesamt in die engere Auswahl oder sind Preisträger des renommierten Caine Prize for African Writing. So vereint diese Anthologie sieben ausgezeichnete Texte junger Autoren aus afrikanischen Ländern, übersetzt und lektoriert von jungen Nachwuchsübersetzerinnen und -lektorinnen aus dem Projekt ´´Über Übersetzen´´ der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Lern- und Arbeitsbuch Entwicklungspolitik
18,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine grundlegende Einführung in die zentralen entwicklungspolitischen Themenfelder Globalisierung, Staatsversagen, Armut und Hunger, Bevölkerung und Migration, Wirtschaft und Umwelt. Die ´´zur Zeit beste Einführung in die Entwicklungspolitik aus deutscher und internationaler Sicht´´. (DIE ZEIT) Was ist Unterentwicklung? Ist sie Folge des Kolonialismus oder ungerechter Handelsbedingungen? Ist der Nord-Süd-Konflikt bereits zur Leerformel verkommen? Was heißt überhaupt Entwicklung? Was bedeutet ´´nachhaltige Entwicklung´´? Inwieweit gefährden Umweltkrisen unsere natürlichen Lebensgrundlagen? Was heißt ´´Feminisierung der Armut´´ oder ´´globale Strukturpolitik´´? Ist die Globalisierung für die Dritte Welt ein Heilsversprechen oder Teufelswerk? Warum wurde die ´´Entwicklungshilfe´´ inzwischen als ´´tödliche Hilfe´´ verurteilt? Das sind die alten und neuen Fragen, auf die Franz Nuscheler in seinem ´´Lern- und Arbeitsbuch Entwicklungspolitik´´ Antworten gibt. Es wurde für die Neuauflage vollständig überarbeitet. Nuscheler verbindet nüchterne Analyse mit engagierter Kritik und bringt Zahlen, Begriffen und Theorien in eine ordnende Zusammenschau. Das geschieht in einer sprachlichen Form, die auch interessierten Laien den Zugang leicht macht. Das Buch will entwicklungspolitisches Engagement unterstützen und mit Sachkunde untermauern.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Dekolonisierung des Denkens
18,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Sein literarisches Werk macht den kenianischen Kulturwissenschaftler und Schriftsteller Ngugi wa Thiong´o [Autor u.a. von ´Herr der Krähen´, ´Der gekreuzigte Teufel´ oder ´Träume in Zeiten des Krieges´] seit vielen Jahren zu einem Kandidaten für den Literaturnobelpreis. In seiner Essay-Sammlung Dekolonisierung des Denkens analysiert er die geistigen Folgen des europäischen Kolonialismus, der Unterdrückung der Sprachen Afrikas und damit auch der Zerstörung von Kulturen. Als das Ende der kolonialen Herrschaft erkämpft war, bestand die europäische kulturelle Dominanz fort. Europas Sprachen, sein Denken, sein Blick auf Geschichte und Gegenwart beeinflussen das afrikanische Selbstverständnis bis heute. Durch die Essays von Ngugi wird deutlich, dass die afrikanischen Sprachen ein wesentliches Mittel zur Befreiung von kolonialen Herrschafts- und Denkstrukturen sind. Denn die Sprache bildet den Grundstein für die Vermittlung von Kultur und Geschichte. Die nun erstmals auf Deutsch vorliegende Essaysammlung wird durch aktuelle Beiträge afrikanischer Autor innen und Wissenschaftler innen ergänzt, die sich mit der Bedeutung auseinandersetzen, die Ngugis Thesen in ihrer Heimat erlangt haben: Boubacar Boris Diop (Senegal), Achille Mbembe (Kamerun), Petina Gappah (Simbabwe), Sonwabiso Ngcowa (Südafrika) und Mukoma wa Ngugi, einem Sohn Ngugi wa Thiong´os.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot