Angebote zu "Erzählen" (30 Treffer)

Kategorien

Shops

Hongler:Den Süden erzählen
44,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 31.10.2019, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Den Süden erzählen, Titelzusatz: Berichte aus dem kolonialen Archiv der OECD (1948-1975), Autor: Hongler, Patricia, Verlag: Chronos Verlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Geschichte // Theorie // Philosophie // Imperialismus // Kolonialgeschichte // Kolonialismus // Soziale und ethische Themen // Geschichte: Theorie und Methoden // Kolonialismus und Imperialismus, Rubrik: Zeitgeschichte // Politik (ab 1949), Seiten: 260, Gewicht: 648 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Hongler:Den Süden erzählen
44,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 31.10.2019, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Den Süden erzählen, Titelzusatz: Berichte aus dem kolonialen Archiv der OECD (1948-1975), Autor: Hongler, Patricia, Verlag: Chronos Verlag // Chronos, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Geschichte // Theorie // Philosophie // Imperialismus // Kolonialgeschichte // Kolonialismus // Soziale und ethische Themen // Geschichte: Theorie und Methoden // Kolonialismus und Imperialismus, Rubrik: Zeitgeschichte // Politik (ab 1949), Seiten: 260, Gewicht: 648 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Buch - Neue Rundschau: Geschichte schreiben
15,00 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Hegemoniale Geschichtserzählungen - etwa über den Kolonialismus - geraten ins Wanken, werden umgeschrieben und neu perspektiviert. Das geschieht aber nicht von selbst, sondern wird auch durch die jahrelangen Kämpfe von Aktivist_innen, beispielsweise Initiativen Schwarzer Menschen und People of Colour, vorangetrieben. Wie lässt sich Geschichte anders schreiben? Ist historisches Unrecht vergleichbar? Lässt sich Geschichte nicht auch dezentriert und komplex erzählen? Die Autorin Sharon Dodua Otoo und die Historikerin Manuela Bauche haben Schriftsteller_innen, Künstler_innen und Akademiker_innen wie Anna Kim, Fatima El-Tayeb, Patrice Nganang und andere nach ihren Visionen gefragt.Sharon Dodua OtooSharon Dodua Otoo wurde 1972 in London geboren und lebt in Berlin. Sie ist Schwarze Britin, Mutter, Aktivistin und Autorin ('Schwarz' wird als politischer Begriff verstanden und daher mit großem S geschrieben). Sie ist zudem Herausgeberin der englischsprachigen Buchreihe 'Witnessed' in der edition assemblage. Ihre erste Novelle 'die dinge, die ich denke, während ich höflich lächle' erschien 2012 auf Englisch und 2013 auf Deutsch, es folgte 'Synchronicity', 2014 in deutscher Übersetzung, 2015 als 'the original story' auf Englisch. Sie hat mit dem Text "Herr Gröttrup setzt sich hin" den Ingeborg-Bachmann-Preis 2016 gewonnen.Literaturpreise:Ingeborg-Bachmann-Preis 2016

Anbieter: yomonda
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Neue Rundschau 2018/2
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Hegemoniale Geschichtserzählungen - etwa über den Kolonialismus - geraten ins Wanken, werden umgeschrieben und neu perspektiviert. Das geschieht aber nicht von selbst, sondern wird auch durch die jahrelangen Kämpfe von Aktivist_innen, beispielsweise Initiativen Schwarzer Menschen und People of Colour, vorangetrieben. Wie lässt sich Geschichte anders schreiben? Ist historisches Unrecht vergleichbar? Lässt sich Geschichte nicht auch dezentriert und komplex erzählen? Die Autorin Sharon Dodua Otoo und die Historikerin Manuela Bauche haben Schriftsteller_innen, Künstler_innen und Akademiker_innen wie Anna Kim, Fatima El-Tayeb, Patrice Nganang und andere nach ihren Visionen gefragt.

Anbieter: buecher
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Neue Rundschau 2018/2
15,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Hegemoniale Geschichtserzählungen - etwa über den Kolonialismus - geraten ins Wanken, werden umgeschrieben und neu perspektiviert. Das geschieht aber nicht von selbst, sondern wird auch durch die jahrelangen Kämpfe von Aktivist_innen, beispielsweise Initiativen Schwarzer Menschen und People of Colour, vorangetrieben. Wie lässt sich Geschichte anders schreiben? Ist historisches Unrecht vergleichbar? Lässt sich Geschichte nicht auch dezentriert und komplex erzählen? Die Autorin Sharon Dodua Otoo und die Historikerin Manuela Bauche haben Schriftsteller_innen, Künstler_innen und Akademiker_innen wie Anna Kim, Fatima El-Tayeb, Patrice Nganang und andere nach ihren Visionen gefragt.

Anbieter: buecher
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Historias marginales
9,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Sepúlvedas 35 «Randgeschichten» erzählen kritisch von Missständen dieser Erde, von Eigenheiten spanischsprachiger Länder sowie kulturellen Unterschieden gegenüber dem Leben in Deutschland.Dabei sind der wirtschaftliche Kolonialismus im Amazonasgebiet, die ökologischen Verbrechen sowie anderes schwerwiegendes Unrecht - unter anderem der jüdische Holocaust, das Leben eines Chilenen im deutschen Exil, aber vor allem der Kampf um Demokratie in Chile während Pinochets Diktatur - Hauptthemen dieser außergewöhnlichen Sammlung von Erzählungen.Luis Sepúlveda, 1949 in Chile geboren, musste wegen seines politischen Engagements seine Heimat verlassen und lebte u.a. über zehn Jahre in Deutschland im Exil. Er arbeitete als Journalist und für die UNESCO. Heute lebt Sepúlveda in Spanien. Sein Werk wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt und erhielt wichtige Auszeichnungen.Der Band enthält die als Pflichtlektüre im niedersächsischen Abitur angegebenen Kurzgeschichten «Las rosas de Atacama», «Tano» und «¡Salud, profesor Gálvez!».

Anbieter: buecher
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Historias marginales. Eine Handreichung
18,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Material auf DIN A4 bietet eine praktische Handreichung, um Erzählungen aus dem beliebten und in Niedersachsen abiturrelevanten Sammelband «Historias marginales» im Unterricht zu behandeln.Kopiervorlagen mit Fragen zum Inhalt und zur Analyse der drei Kurzgeschichten "Juanpa", "¡Salud, profesor Gálvez!" und "Las rosas de Atacama" ermöglichen eine nahezu vollständige Abdeckung mit wenig Vorbereitung von Seiten des Unterrichtenden.Ein tabellarischer Unterrichtsverlauf ermöglicht dem Lehrer einen schnellen Überblick und eine einfache Anleitung.Zum Sammelband:Sepúlvedas 35 «Randgeschichten» erzählen kritisch von Missständen dieser Erde, von Eigenheiten spanischsprachiger Länder sowie kulturellen Unterschieden gegenüber dem Leben in Deutschland.Dabei sind der wirtschaftliche Kolonialismus im Amazonasgebiet, die ökologischen Verbrechen sowie anderes schwerwiegendes Unrecht - unter anderem der jüdische Holocaust, das Leben eines Chilenen im deutschen Exil, aber vor allem der Kampf um Demokratie in Chile während Pinochets Diktatur - Hauptthemen dieser außergewöhnlichen Sammlung von Erzählungen.

Anbieter: buecher
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Historias marginales
9,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Sepúlvedas 35 «Randgeschichten» erzählen kritisch von Missständen dieser Erde, von Eigenheiten spanischsprachiger Länder sowie kulturellen Unterschieden gegenüber dem Leben in Deutschland.Dabei sind der wirtschaftliche Kolonialismus im Amazonasgebiet, die ökologischen Verbrechen sowie anderes schwerwiegendes Unrecht - unter anderem der jüdische Holocaust, das Leben eines Chilenen im deutschen Exil, aber vor allem der Kampf um Demokratie in Chile während Pinochets Diktatur - Hauptthemen dieser außergewöhnlichen Sammlung von Erzählungen.Luis Sepúlveda, 1949 in Chile geboren, musste wegen seines politischen Engagements seine Heimat verlassen und lebte u.a. über zehn Jahre in Deutschland im Exil. Er arbeitete als Journalist und für die UNESCO. Heute lebt Sepúlveda in Spanien. Sein Werk wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt und erhielt wichtige Auszeichnungen.Der Band enthält die als Pflichtlektüre im niedersächsischen Abitur angegebenen Kurzgeschichten «Las rosas de Atacama», «Tano» und «¡Salud, profesor Gálvez!».

Anbieter: buecher
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Historias marginales. Eine Handreichung
19,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Material auf DIN A4 bietet eine praktische Handreichung, um Erzählungen aus dem beliebten und in Niedersachsen abiturrelevanten Sammelband «Historias marginales» im Unterricht zu behandeln.Kopiervorlagen mit Fragen zum Inhalt und zur Analyse der drei Kurzgeschichten "Juanpa", "¡Salud, profesor Gálvez!" und "Las rosas de Atacama" ermöglichen eine nahezu vollständige Abdeckung mit wenig Vorbereitung von Seiten des Unterrichtenden.Ein tabellarischer Unterrichtsverlauf ermöglicht dem Lehrer einen schnellen Überblick und eine einfache Anleitung.Zum Sammelband:Sepúlvedas 35 «Randgeschichten» erzählen kritisch von Missständen dieser Erde, von Eigenheiten spanischsprachiger Länder sowie kulturellen Unterschieden gegenüber dem Leben in Deutschland.Dabei sind der wirtschaftliche Kolonialismus im Amazonasgebiet, die ökologischen Verbrechen sowie anderes schwerwiegendes Unrecht - unter anderem der jüdische Holocaust, das Leben eines Chilenen im deutschen Exil, aber vor allem der Kampf um Demokratie in Chile während Pinochets Diktatur - Hauptthemen dieser außergewöhnlichen Sammlung von Erzählungen.

Anbieter: buecher
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot