Angebote zu "Bildern" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Kolonialismus in Bildern
57,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Kolonialismus in Bildern ab 57.3 € als Taschenbuch: Bilder als herrschaftssicherndes Instrument mit Beispielen aus den Welt- und Kolonialausstellungen. Aus dem Bereich: Bücher, Politik & Gesellschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Henze:Deutsches Leben und Wirken in den
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 04.06.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Deutsches Leben und Wirken in den Südsee-Schutzgebieten des Kaiserreichs (1884 - 1914), Titelzusatz: Mit 50 Bildern und 7 Karten, Autor: Henze, Dietmar, Verlag: Isensee Florian GmbH // Isensee, Florian, GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Imperialismus // Kolonialgeschichte // Kolonialismus // Geschichte: Andere Regionen, Rubrik: Geschichte // Neuzeit, Seiten: 296, Abbildungen: 50 Bilder und 7 Karten, Gewicht: 836 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Henze, D: Deutsches Leben und Wirken in den Süd...
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 04.06.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Deutsches Leben und Wirken in den Südsee-Schutzgebieten des Kaiserreichs (1884 - 1914), Titelzusatz: Mit 50 Bildern und 7 Karten, Autor: Henze, Dietmar, Verlag: Isensee Florian GmbH // Isensee, Florian, GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Imperialismus // Kolonialgeschichte // Kolonialismus // Geschichte: Andere Regionen, Rubrik: Geschichte // Neuzeit, Seiten: 296, Abbildungen: 50 Bilder und 7 Karten, Gewicht: 836 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Die flüsternden Seelen
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Vom geheimnisvollen Zauber eines großen Kontinents - ein Euro pro verkauftem Buch werden ein für Hilfsprojekt in Afrika gespendet.Felisberto, ein alter Afrikaner, sitzt am Feuer und erzählt: von der über dreihundert Jahre alten Stammesmutter Samima, die zwar tot ist, aber als lebender Geist bei ihren Nachfahren äußerst gegenwärtig. Oder von dem Weißen Dom Estefano, dessen Diener er war, und von dem Klavier, das verlassen am Hafen stand und eines Nachts von ganz allein zu spielen begann. Henning Mankell erzählt von der magischen Seite des schwarzen Kontinents und vom Ende des Kolonialismus - angesiedelt im Grenzbereich zwischen Traum und Realität, Mythos und politischer Geschichte."In starken, schönen Bildern erzählt Mankell von Afrikas Seele, von Revolte und Befreiung." - Tomas Löfström in Expressen

Anbieter: buecher
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Die flüsternden Seelen
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Vom geheimnisvollen Zauber eines großen Kontinents - ein Euro pro verkauftem Buch werden ein für Hilfsprojekt in Afrika gespendet.Felisberto, ein alter Afrikaner, sitzt am Feuer und erzählt: von der über dreihundert Jahre alten Stammesmutter Samima, die zwar tot ist, aber als lebender Geist bei ihren Nachfahren äußerst gegenwärtig. Oder von dem Weißen Dom Estefano, dessen Diener er war, und von dem Klavier, das verlassen am Hafen stand und eines Nachts von ganz allein zu spielen begann. Henning Mankell erzählt von der magischen Seite des schwarzen Kontinents und vom Ende des Kolonialismus - angesiedelt im Grenzbereich zwischen Traum und Realität, Mythos und politischer Geschichte."In starken, schönen Bildern erzählt Mankell von Afrikas Seele, von Revolte und Befreiung." - Tomas Löfström in Expressen

Anbieter: buecher
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Kolonialismus in Bildern
57,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Kolonialismus in Bildern ab 57.3 EURO Bilder als herrschaftssicherndes Instrument mit Beispielen aus den Welt- und Kolonialausstellungen

Anbieter: ebook.de
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Kolonialismus in Bildern
57,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Ist das Bild als Abbildung, als Postkarte oder als unsere Wahrnehmung ein unschuldiges Medium? - Nein! Anhand von Beispielen aus den Welt- und Kolonialausstellungen, einem Phänomen des historischen Kolonialismus, wird deutlich, daß der Kolonialismus in Bildern bestehende Herrschaftsverhältnisse auch in den Augen der Menschen festigen soll: Auf Basis der kolonialen Ideologie - wie etwa der Zivilisierung - werden die Kolonien als kolonialer Traum inszeniert und über Plakate und Postkarten vermarktet. Diese exotischen Sujets und Stereotypen prägen durch Normung und Sinnstiftung Wahrnehmungstraditionen. Die philosophische Wurzel dieser Kanalisierung, der Reduzierung der Welt auf Bruchstücke, liegt in der patriarchalen Bildertradition, die Platon in der Urbild-Abbild-Metapher formulierte.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Die flüsternden Seelen
14,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Vom geheimnisvollen Zauber eines grossen Kontinents Felisberto, ein alter Afrikaner, sitzt am Feuer und erzählt: von der über dreihundert Jahre alten Stammesmutter Samima, die zwar tot ist, aber als lebender Geist bei ihren Nachfahren äusserst gegenwärtig. Oder von dem Weissen Dom Estefano, dessen Diener er war, und von dem Klavier, das verlassen am Hafen stand und eines Nachts von ganz allein zu spielen begann. Henning Mankell erzählt von der magischen Seite des schwarzen Kontinents und vom Ende des Kolonialismus - angesiedelt im Grenzbereich zwischen Traum und Realität, Mythos und politischer Geschichte. »In starken, schönen Bildern erzählt Mankell von Afrikas Seele, von Revolte und Befreiung.« Tomas Löfström in ›Expressen‹ Ein Euro pro verkauftem Buch wird an ein Hilfsprojekt in Afrika gespendet.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Kolonialismus in Bildern
87,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Ist das Bild als Abbildung, als Postkarte oder als unsere Wahrnehmung ein unschuldiges Medium? - Nein! Anhand von Beispielen aus den Welt- und Kolonialausstellungen, einem Ph¿men des historischen Kolonialismus, wird deutlich, da¿ der Kolonialismus in Bildern bestehende Herrschaftsverh¿nisse auch in den Augen der Menschen festigen soll: Auf Basis der kolonialen Ideologie - wie etwa der Zivilisierung - werden die Kolonien als kolonialer Traum inszeniert und ¿ber Plakate und Postkarten vermarktet. Diese exotischen Sujets und Stereotypen pr¿n durch Normung und Sinnstiftung Wahrnehmungstraditionen. Die philosophische Wurzel dieser Kanalisierung, der Reduzierung der Welt auf Bruchst¿cke, liegt in der patriarchalen Bildertradition, die Platon in der Urbild-Abbild-Metapher formulierte. Aus dem Inhalt: Weltausstellungen und Kolonialausstellungen in Frankreich im 19. und 20. Jahrhundert - Freihandel und Zivilisierung als Ideologie der Welt- und Kolonialausstellungen - Inszenierung der Kolonien als Bilderkonstruktion - Vermarktung des kolonialen Traums und von exotischen Darstellungssujets ¿ber die Postkarte - Abstraktion der Wahrnehmung: Urbild-Abbild-Metapher von Platon - Kolonialismus als patriarchaler Herrschaftsmechanismus.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot