Angebote zu "Post" (8 Treffer)

Sprache und (Post)Kolonialismus als Buch von
€ 99.95 *
ggf. zzgl. Versand

Sprache und (Post)Kolonialismus:Linguistische und interdisziplinäre Aspekte Koloniale und Postkoloniale Linguistik / Colonial and Postcolonial Linguistics (KPL/CPL)

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Sep 14, 2018
Zum Angebot
Sprache und (Post)Kolonialismus als eBook Downl...
€ 99.95 *
ggf. zzgl. Versand
(€ 99.95 / in stock)

Sprache und (Post)Kolonialismus:Linguistische und interdisziplinäre Aspekte. 1. Auflage

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Sep 11, 2018
Zum Angebot
Sprache und (Post)Kolonialismus als eBook Downl...
€ 99.95 *
ggf. zzgl. Versand
(€ 99.95 / in stock)

Sprache und (Post)Kolonialismus:Linguistische und interdisziplinäre Aspekte. 1. Auflage

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Sep 11, 2018
Zum Angebot
Wissenschaft, Religion, Erzählkunst: (Post-)Kol...
€ 12.99 *
ggf. zzgl. Versand

Wissenschaft, Religion, Erzählkunst: (Post-)Kolonialismus in Daniel Kehlmanns Vermessung der Welt und Mario Vargas Llosas Der Geschichtenerzähler:1. Auflage. Alexander Hoffmann

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Sep 14, 2018
Zum Angebot
Sprache und Kolonialismus
€ 19.95 *
ggf. zzgl. Versand

This is the first textbook to offer an introductory presentation to colonial linguistics. This new internationally recognized discipline deals with the connections between linguistic communication and (post)colonial configurations of power. Taking linguistic, literary as well as historical perspectives, the book is intended for Bachelor?s and Master?s level students in the humanities and cultural sciences. Die sich etablierende Forschungsdisziplin der Koloniallinguistik greift den Zusammenhang von sprachlicher Kommunikation und kolonialen und postkolonialen Machtkonstellationen auf, der in der aktuellen Forschung von immer größerem Interesse ist. Zum einen erfährt das Fachgebiet wachsende Aufmerksamkeit in der linguistischen Community, zum anderen findet es Resonanz in der universitären Lehre im Bachelor- und Master-Bereich, wo das Thema ´´Sprache und Kolonialismus´´ aufgegriffen und mit Studierenden (weiter-)entwickelt wird. Zur Beförderung von Lehre und Selbststudium liegt mit diesem Studienbuch eine Einführung vor, die den aktuellen Forschungsstand und zentrale Konzepte der wissenschaftlichen Beschäftigung mit sprachlicher Kommunikation in (post-)kolonialen Kontexten verständlich darstellt. Das Buch ermöglicht den Studierenden einen sprachwissenschaftlich angeleiteten Zugang zum Thema, legt dann real-, literar- und sprachhistorische Fundamente, führt in praktische Probleme der sprachwissenschaftlichen Korpusbildung ein, zeigt die Bandbreite der Möglichkeiten koloniallinguistischer Forschung auf und reißt postkoloniale Perspektiven an. Eine editorisch aufbereitete Bibliographie von bestehender Forschung, anderen einführenden Werken und zentralen Quellenarten und -orten ist den Kapiteln abschließend beigegeben.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
»Europa ist nicht die Welt.« als Buch von Monik...
€ 40.00 *
ggf. zzgl. Versand

»Europa ist nicht die Welt.«:(Post)Kolonialismus in Literatur und Geschichte der westdeutschen Nachkriegszeit. 1., Aufl. Monika Albrecht

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Sep 14, 2018
Zum Angebot
Sozial-ökologische Transformationen
€ 19.80 *
ggf. zzgl. Versand

An allen Ecken und Enden kracht es im System: Der Kapitalismus befindet sich in einer multiplen Krise. Die politische Klasse ist verunsichert, macht aber in der Regel weiter in althergebrachten Bahnen. Damit entsteht eine Lücke, um eine Welt jenseits des Kapitalismus zu denken und zu schaffen. Alternative Lebensweisen und Protestbewegungen bilden den Ausgangspunkt einer postkapitalistischen Perspektive, hier wird ausprobiert, was später kapitalistische Formen ersetzen soll. Eben darum geht es den AutorInnen: eine bessere, sozialere, ökologischere und geschlechtergerechtere Welt nach dem Kapitalismus denken und planen zu können. Aus dem Inhalt: Ulrich Brand beleuchtet ´´Debatten um Degrowth und Post-Extraktivismus´´. Klaus Dörre erkundet ´´die Grenzen der Landnahme´´. Alex Demirovic geht ´´an die Grenzen des Kapitalismus´´ heran. Horacio Machado Aráoz untersucht Extraktivismus und Kolonialismus im 21. Jahrhundert. Isabel Rauber denkt den Sozialismus im 21. Jahrhundert neu. César Rendueles verknüpft Emanzipation, Brüderlichkeit und Solidarität. Aaron Tauss/Tamara Ehs umreißen ´´die radikale Transformation des kapitalistischen Staates´´. Christa Wichterich errichtet ´´Bausteine von Zukunft´´ mit dem ´´Charme des Selbermachens´´. Raul Zelik berichtet ´´von Erfolg und Scheitern des sozialistischen Neoreformismus in Venezuela´´.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Orientalische Reise-Beschreibung
€ 113.99 *
ggf. zzgl. Versand

Der westpreußische Adlige und Abenteurer Otto Friedrich von der Groeben bereiste im Auftrag des Großen Kurfürsten von Brandenburg, Friedrich Wilhelm, vom Herbst 1682 bis Frühjahr 1683 die Westküste Afrikas mit dem Auftrag, dort einen Handelsstützpunkt zu errichten. Er gilt als Begründer der bis zu Beginn des 18. Jahrhunderts existierenden brandenburgisch-preußischen Kolonie Großfriedrichsburg. Sein im Jahre 1694 veröffentlichter Reisebericht, heute einer der wertvollsten historischen Quellen zur Geschichte der europäischen Kolonisierung Westafrikas sowie fast das einzige umfassende schriftliche Zeugnis zur Geschichte der frühen deutschen Kolonisation, ist zudem von einmaliger Bedeutung für die frühere deutsche Kolonialgeschichte, Anthropologie und historische Ethnologie, Buch- und Sozialgeschichte sowie Marine- und Entdeckungsgeschichte. Zugleich hilft die ´´Guineische Reise-Beschreibung´´ Klarheit darüber zu verschaffen, welchen persönlichen Anteil der Autor an Sklavenhandel und Kolonialismus hatte. *** Between autumn 1682 and spring 1683 the West Prussian nobleman and adventurer Otto Friedrich von der Groeben travelled down the west coast of Africa at the request of the Great Elector of Brandenburg, Friedrich Wilhelm, in order to establish a trading post there. He is considered to be the founder of the Brandenburg-Prussian colony of Grossfriedrichsburg, which survived until the early 18th century. His account of his travels, first published in 1694, is one of the most valuable historical sources relating to the European colonisation of West Africa and almost the only surviving written testimony to the history of early German colonisation. It is also uniquely important for the study of early German colonial history, of anthropology and historical ethnology, social history, book history, maritime history and the history of exploration. The Guineisische Reise-Beschreibung also helps to shed light on the author´s personal involvement with the slave trade and colonialism.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot