Angebote zu "Kannibalismus" (4 Treffer)

Kolonialismus und Kannibalismus als Buch von Si...
€ 48.00 *
ggf. zzgl. Versand

Kolonialismus und Kannibalismus:Fälle aus Deutsch-Neuguinea und Britisch-Neuguinea 1884-1914. 1., Aufl. Simon Haberberger

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Haberberger, Simon: Kolonialismus und Kannibali...
€ 48.00 *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 12/2007Medium: TaschenbuchEinband: Kartoniert / BroschiertTitel: Kolonialismus und KannibalismusTitelzusatz: Faelle aus Deutsch-Neuguinea und Britisch-Neuguinea 1884-1914Autor: Haberberger, SimonVerlag: Harrassowitz Verlag // Harra

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: Aug 14, 2018
Zum Angebot
Kannibalische Metaphysiken
€ 25.00 *
ggf. zzgl. Versand

Ethnologie als spekulative Metaphysik: Nach seinen Feldforschungen bei den Araweté im Norden Brasiliens entwirft Eduardo Viveiros de Castro in Anknüpfung an Claude Lévi-Strauss, Gilles Deleuze und Félix Guattari einen »Anti-Narziss« als begriffliche Kriegsmaschine. So werden Kannibalismus, Multinaturalismus und Perspektivismus als neue Bilder des Denkens mobilisiert, als Bilder eines anderen Denkens, das es ermöglicht, die noch immer vom Erbe des Kolonialismus heimgesuchte ethnologische Anthropologie als »Theorie und Praxis der permanenten Dekolonisierung des Denkens« philosophisch neu zu entwerfen.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Uwe Timm Lesebuch
€ 10.00 *
ggf. zzgl. Versand

Geschichten müssen nicht wahr sein, sie müssen stimmen, sich vom konkret Erfahrenen ausgehend zur Erkenntnis über die Zusammenhänge unseres Lebens vorarbeiten. Uwe Timms Geschichten jedenfalls stimmen, wie man an dieser vorläufigen Gesamtschau seines Werkes überprüfen kann. Ob er über den deutschen Kolonialismus im Südwesten Afrikas schreibt oder in der Figur eines Anlagebetrügers die Börse als kultivierte Form des Kannibalismus darstellt, spannende Unterhaltung verbindet sich in seinen Romanen mit penibel recherchierter Aufklärung über unsere wirtschaftlichen und sozialen Verhältnisse. Wie Menschen lieben und arbeiten, was sie essen, wie sie wohnen - all das ist in Timms Romanen mit unbändiger Lust am sinnlichen Detail beschrieben. So schuf Uwe Timm im Lauf der Jahre eine realistische Erzählwelt mit einprägsam eigensinnigen Figuren: studentenbewegte Germanisten, die sich nach dem ´´Heißen Sommer´´ der Revolte ohne Perspektive durchs Leben schlagen; der Ingenieur, der im südamerikanischen Urwald den Glauben an die Rationalität verliert; ein tüftelnder Tierpräparator, der als Fahrradpionier unter die Räder des Fortschritts gerät; die in den falschen Mann verliebte Erfinderin der Currywurst; oder - in dem viele Motive des Werkes bündelnden Roman ´´Rot´´ - der Alt-Achtundsechziger, der im Berlin der Jahrtausendwende seinen Lebensunterhalt als Jazzkritiker und Beerdigungsredner verdient. Sie alle sind lebhaft sich einmischende Zeitgenossen, nur merken sie nicht immer, dass sie an fremden Fäden zappeln. Ihr literarischer Erfinder aber macht, mal humoristisch, mal ironisch, die Ursachen ihres Scheiterns sichtbar und erweitert mit poetischem Instinkt die Wirklichkeit um die Dimension der Möglichkeit. Dann entwirft er Legenden, in denen die Geschichte einen günstigeren Verlauf nimmt als in der schlechten Realität. Geschichten müssen nicht wahr sein, sie müssen stimmen. Wie solide der gelernte Kürschner und studierte Volkswirt seine Geschichten konstruiert, das wird in diesem Lesebuch auf besondere Weise deutlich. Das Buch enthält nämlich auch später verworfene Texte: etwa mehrere, stetig verdichtete Versionen für den Anfang des Romans ´´Rot´´. Uwe Timm macht offenbar regen Gebrauch von der Löschtaste seines Schreibcomputers. Über die eitle Lust an der eigenen Formulierung siegt bei ihm allemal die Gewissenhaftigkeit des Handwerkers. Kein Wunder, dass man beim Blättern in diesem Musterkatalog unweigerlich Lust auf die Originalwerkstücke bekommt.

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 4, 2018
Zum Angebot