Angebote zu "Andreas" (11 Treffer)

Kolonialismus als eBook Download von Andreas Ec...
€ 19.99
Angebot
€ 17.99 *
ggf. zzgl. Versand
(€ 19.99 / in stock)

Kolonialismus:1. Auflage Andreas Eckert

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Sep 11, 2018
Zum Angebot
Kolonialismus
€ 19.99 *
ggf. zzgl. Versand

FISCHER KOMPAKT. Verlässliches Wissen kompetent, übersichtlich und bündig dargestellt. Eine knappe Darstellung der Geschichte kolonialistischer Expansion - vom 16. Jahrhundert bis zur Dekolonisation nach dem Zweiten Weltkrieg. (Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 28, 2018
Zum Angebot
Kolonialismus und Rassismus im Deutschen Reich ...
€ 24.99 *
ggf. zzgl. Versand

Kolonialismus und Rassismus im Deutschen Reich:Zur Genese rassistischer Prinzipien im 19. und frühen 20. Jh. Akademische Schriftenreihe. 1. Auflage. Andreas Hanke

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Sep 14, 2018
Zum Angebot
Deutsch-chinesische Beziehungen 1911-1927 als B...
€ 139.95 *
ggf. zzgl. Versand

Deutsch-chinesische Beziehungen 1911-1927:Vom Kolonialismus zur Gleichberechtigung. Eine Quellensammlung Quellen zur Geschichte der deutsch-chinesischen Beziehungen 1897-1995 Andreas Steen

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Sep 14, 2018
Zum Angebot
Deutsch-chinesische Beziehungen 1911-1927 als e...
€ 139.95 *
ggf. zzgl. Versand
(€ 139.95 / in stock)

Deutsch-chinesische Beziehungen 1911-1927:Vom Kolonialismus zur Gleichberechtigung. Eine Quellensammlung. 1. Auflage Andreas Steen

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Oct 5, 2018
Zum Angebot
Koloniale Schweiz
€ 36.80 *
ggf. zzgl. Versand

Kolonialismus ist in der Schweiz kaum ein Thema. Doch obwohl das Land keine Kolonien hatte, lassen sich schweizerische Unternehmen und Migranten in allen Kolonien der Welt finden. Am Beispiel der Handelsstadt Singapur und des Plantagengürtels in Sumatra untersucht Andreas Zangger die Beziehungen der Schweiz zum Kolonialismus zwischen 1860 und 1930. Mittels migrationsgeschichtlicher und transnationaler Ansätze zeichnet er den Aufbau von Netzwerken nach und analysiert die Beziehungen zu den Kolonialmächten sowie zu den Kolonisierten. Zangger legt dabei Verflechtungen zwischen der Schweiz und Südostasien offen und zeigt die Bedeutung der sogenannten ´Schweizer Kolonien´ in Übersee für Industrie, Handel und Wissenschaft in der Schweiz.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Falsche Freunde
€ 24.90 *
ggf. zzgl. Versand

Dass die Aufklärung die Gründungszeit der Moderne gewesen sei, wird immer wieder behauptet, so jüngst nach den Pariser Attentaten gegen ´´Charlie Hebdo´´. Doch stimmt das wirklich? Haben die Aufklärer unsere heutigen Vorstellungen von Demokratie und Toleranz, von Menschenrechten, von der Gleichheit zwischen den Geschlechtern oder zwischen den Völkern tatsächlich vertreten? Oder haben sie, wie prominente Aufklärungskritiker behaupten, den modernen Rassismus, Sexismus und Kolonialismus erfunden? ´´Falsche Freunde´´ ist eine Streitschrift, die mit der gängigen Sicht aufräumt, wonach die Aufklärung die modernen westlichen Wertvorstellungen hervorgebracht habe. In sechs Kapiteln etwa zu den Toleranz-, Rasse- oder Geschlechterkonzeptionen illustrer Geistesgrößen bieten die beiden Autoren eine erfrischend neue Lektüre berühmter Schriften an. Sie zeigen, dass die Aufklärung des 18. Jh. uns viel fremder ist als wir gewöhnlich annehmen - aber auch viel überraschender.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Jenseits des Eurozentrismus
€ 29.90 *
ggf. zzgl. Versand

Standardwerk der postkolonialen Theorie Dieses Standardwerk enthält zentrale Texte zu postkolonialen Ansätzen in den Geschichts- und Kulturwissenschaften. Es lädt dazu ein, die europäische Geschichte im Kontext von Kolonialismus und Imperialismus neu zu denken und den Blick zu öffnen für die Verflechtungen zwischen der europäischen und der außereuropäischen Welt. Die 2., erweiterte Auflage wurde um aktuelle Texte ergänzt, die das postkoloniale Europa der Gegenwart beleuchten. Die Einleitung zur Neuauflage erörtert, warum eine postkoloniale Perspektive unerlässlich ist - ebenso für die gegenwärtige Wissensproduktion wie für ein kritisches Verständnis heutiger europäischer Gesellschaften und Politik. Mit Beiträgen von Manuela Boatca, Dipesh Chakrabarty, Jean Comaroff, John L. Comaroff, Sebastian Conrad, Fernando Coronil, Prasenjit Duara, Andreas Eckert, Steven Feierman, Stuart Hall, Wolf Lepenies, Achille Mbembe, Timothy Mitchell, Anthony Pagden, Sheldon Pollock, Shalini Randeria, Regina Römhild, Ann Laura Stoler, Michel-Rolph Trouillot und Albert Wirz.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Geschichte der Welt 1350-1750 (eBook, ePUB)
€ 39.99 *
ggf. zzgl. Versand

«Weltgeschichte ist lange Zeit als eine Geschichte des Aufstiegs und Niedergangs einer kleinen Zahl von ?Hochkulturen? geschrieben worden. Unter diesen Kulturen schienen Europa oder der atlantische ?Westen? während der letzten Jahrhunderte nach den Kriterien Macht, Wohlstand und kulturelle Kreativität zu dominieren. Das neue sechsbändige Werk zur Weltgeschichte, das von einem Team von Historikerinnen und Historikern vorwiegend aus den USA und Deutschland erarbeitet wird und das gleichzeitig bei C.H.Beck und Harvard University Press erscheint, verabschiedet sich von diesen Traditionen. Es leugnet die Errungenschaften des Westens nicht, stellt sie aber in den größeren Zusammenhang gleichzeitiger Entwicklungen in anderen Teilen der Welt. Dadurch wird das allmähliche, dabei aber krisenhafte Entstehen des heutigen dicht integrierten und pluralistischen Weltzusammenhangs sichtbar. Erstmals werden in diesen Bänden die Ergebnisse von mehreren Jahrzehnten internationaler Forschung zur Vorgeschichte der Globalisierung und zur Entwicklung von Gesellschaften und politischen Ordnungen auf allen Kontinenten von führenden Experten zusammenfassend dargestellt. Weltgeschichte erscheint hier nicht als Aneinanderreihung einzelner Spezialgeschichten. Die Aufmerksamkeit richtet sich auf bisher wenig beachtete Querbeziehungen und Wechselwirkungen: auf Migrationen von Einzelnen und Gruppen und die Gründung neuer Gesellschaften, auf die interkontinentale Ausbreitung von Technologien, Religionen oder politischen Ideen, auf globale Kommunikationsnetze, Handelsströme und Konsummuster, auf Imperialismus, Kolonialismus und großräumige Kriege.»

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Geschichte der Welt 1870-1945 (eBook, ePUB)
€ 39.99 *
ggf. zzgl. Versand

Weltgeschichte ist lange Zeit als eine Geschichte des Aufstiegs und Niedergangs einer kleinen Zahl von ?Hochkulturen? geschrieben worden. Unter diesen Kulturen schienen Europa oder der atlantische ?Westen? während der letzten Jahrhunderte nach den Kriterien Macht, Wohlstand und kulturelle Kreativität zu dominieren. Das neue sechsbändige Werk zur Weltgeschichte, das von einem Team von Historikerinnen und Historikern vorwiegend aus den USA und Deutschland erarbeitet wird und das gleichzeitig bei C.H.Beck und Harvard University Press erscheint, verabschiedet sich von diesen Traditionen. Es leugnet die Errungenschaften des Westens nicht, stellt sie aber in den größeren Zusammenhang gleichzeitiger Entwicklungen in anderen Teilen der Welt. Dadurch wird das allmähliche, dabei aber krisenhafte Entstehen des heutigen dicht integrierten und pluralistischen Weltzusammenhangs sichtbar. Erstmals werden in diesen Bänden die Ergebnisse von mehreren Jahrzehnten internationaler Forschung zur Vorgeschichte der Globalisierung und zur Entwicklung von Gesellschaften und politischen Ordnungen auf allen Kontinenten von führenden Experten zusammenfassend dargestellt. Weltgeschichte erscheint hier nicht als Aneinanderreihung einzelner Spezialgeschichten. Die Aufmerksamkeit richtet sich auf bisher wenig beachtete Querbeziehungen und Wechselwirkungen: auf Migrationen von Einzelnen und Gruppen und die Gründung neuer Gesellschaften, auf die interkontinentale Ausbreitung von Technologien, Religionen oder politischen Ideen, auf globale Kommunikationsnetze, Handelsströme und Konsummuster, auf Imperialismus, Kolonialismus und großräumige Kriege.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot